Egon Zimmermann verstorben

20190823_zimmermann2
Foto: GEPA

Ski-Legende Egon Zimmermann ist tot. Diese Nachricht wurde heute traurige Gewissheit. Der in Lech geborene Vorarlberger, der im Februar seinen 80. Geburtstag feierte, war einer der herausragenden Skirennläufer der 60er Jahre. 

Sein größter Erfolg war die Abfahrts-Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 1964 in Innsbruck. Zudem gewann Zimmermann 1962 in Chamonix WM-Gold im Riesenslalom und Bronze im Abfahrtslauf.

Der Allrounder vom Ski Club Arlberg, dessen Lieblings-Disziplin die Abfahrt war, feierte unzählige FIS-Siege, darunter bei großen Klassikern wie in Kitzbühel, Val d’Isere, Wengen oder Sestriere. In der inoffiziellen FIS-Weltrangliste (der Weltcup wurde erst 1967 eingeführt) scheint der Allrounder aus Lech zweimal auf Rang 2 (1962 und 1963) auf. 1963 wurde Zimmermann mit dem „Skieur d’Or“ für den herausragenden Skirennläufer der Saison ausgezeichnet. 1996 erhielt er auch das „Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich“. Vom ÖSV wurde der Abfahrts-Olympiasieger mit dem „Großen Goldenen Sportehrenzeichen“ geehrt.

20190823_zimmermann
Fotos: ÖSV-Archiv

Weitere Meldungen