Letztes Krafttanken am Gardasee

Gardasee_06102019
Foto: ÖSV Die Speed-Damen nutzten das gute Wetter im Süden, um noch mal Kraft zu tanken.

Für die Speed-Damen ging es noch einmal Richtung Süden, um den letzten gemeinsamen Konditionsblock zu absolvieren. Zeitgleich feilten die anderen Damen-Teams auf diversen Gletschern an der Feinabstimmung für die kommende Weltcupsaison.

Nici Schmidhofer, Conny Hütter, Tamara Tipper, Stephi Venier und Mirjam Puchner verbrachten fünf Tage im italienischen Peschiera del Garda, wo vorrangig Kraft und Ausdauer, aber auch Energie für eine lange Wettkampfsaison getankt wurden. Das Trainingslager beinhaltete täglich zwei Einheiten in den Bereichen Ausdauer mit langen Radeinheiten, Schnellkraft, Kraft, Schnelligkeit, Koordination, aber auch Geschicklichkeits- und Konzentrationsübungen wurden nicht außer Acht gelassen.

Für die Speed-Damen stehen noch fünf Schneetrainings auf den österreichischen Gletschern am Programm, bevor es zum Training nach Copper Mountain (USA) geht. Für die Technikerinnen und Slalom-Spezialistinnen beginnt die Weltcupsaison am 26.10. in Sölden (AUT) bzw. am 23.11. in Levi (FIN). Der Weltcupstart für die den schnellen Disziplinen erfolgt Anfang Dezember mit zwei Abfahrten (6.12 und 7.12.) und einem Super-G (8.12.) in Lake Louise (CAN).

1/7
Kondicamp Gardasee I Fotos:ÖSV

Weitere Meldungen