Plätze 4 und 8 bei Mixed-Team Premiere

PA-OESV-DERGANC-190824-IMG_8447
ÖSV/Derganc Franz-Josef Rehrl wurde mit seinem Team Vierter

Heute Samstag fand in Oberwiesenthal die Mixed-Team Premiere in der nordischen Kombination statt. Und diesen geschichtsträchtigen Wettkampf konnte Team Italien (Samuel Costa, Alessandro Pittin, Veronica Gianmoena, Annika Sieff) für sich entscheiden.

Auf den Plätzen zwei und drei landeten Norwegen 1 und Russland. Die österreichischen Teams finishten auf den Plätzen vier (Österreich 1 mit Franz-Josef Rehrl, Philipp Orter, Anna-Lena Slamik und Lisa Hirner) und acht (Österreich 2 mit Johannes Lamparter, Lukas Klapfer, Eva Hubinger, Sigrun Kleinrath)

PA-OESV-DERGANC-190824-IMG_8385
ÖSV/DergancPhilipp Orter lieferte heute auf der Schanze eine tadellose Leistung ab

Nach dem Sprungdurchgang führte Team Österreich 1 mit 19 Sekunden vor Italien und 32 Sekunden vor Russland. Knapp dahinter und mit 36 Sekunden Rückstand auf die Spitze startete Österreich 2 ins Rennen. Franz-Josef Rehrl startete als erstes auf die 1250 Meter Runde, die es für die Herren je viermal und für die Damen je zweimal zu bewältigen galt.

PA-OESV-DERGANC-190824-IMG_8508
ÖSV/DergancAnna-Lena Slamik wurde von der starken Kunkurrenz im Rollerrennen eingeholt

 

Mixed Team Premiere 

Rehrl übergab noch als erster an Anna-Lena Slamik, die dann jedoch von der stark laufenden Konkurrenz bald eingeholt wurde und als Vierte an Lisa Hirner übergab. Platz vier blieb es dann bis zum überqueren der Ziellinie durch Schlussläufer Philipp Orter, der Rückstand im Ziel auf Sieger Italien betrug 36 Sekunden.

Zum Ergebnis

Audiointerview Lisa Hirner

Philipp Orter: „Auf der Schanze war meine Leistung heute richtig ok, beim Skirollern hab ich mich schwerer getan. Vor allem das Kopfsteinpflaster war sehr schwer zum laufen, da hat es mich brutal durchgerüttelt. Ich bin das Rennen zu schnell angegangen, zum Schluss ist mir ein bisschen die Kraft ausgegangen. Morgen greifen wir wieder voll an und dann hoffentlich auch mit einem österreichischen Podiumsplatz am Ende."

Cheftrainer Eugen: "Es war ein interessantes Rennen mit guten durchaus guten Leistungen, man hat aber gesehen, dass das Niveau noch etwas bunt gemischt ist. Auf der schanze haben speziell unsere Jungs einen super Job gemacht, die Mädels haben sich zum Wettkampf hin auch gut steigern können. Beim laufen wussten wir nicht genau, wo wir stehen, da war es ein interessanter Vergleichskampf. Alles in allem war es eine gelungene Premiere und wir wissen nun, woran wir noch zu arbeiten haben.“

Morgen findet in Oberwiesenthal für Damen und Herren ein Einzelwettkampf auf der Normalschanze statt.

PA-OESV-DERGANC-190824-IMG_1836
ÖSV/DergancEva Hubinger, Sigrun Kleinrath, Lukas Klapfer und Johannes Lamparter hatten trotz dem achten Platz eine tolle Premiere

Weitere Meldungen