"Schneekristall des Skisports" an Hannes Parth

20190509_schneekristall
Foto: Erich Spiess Laudator Patrick Ortlieb (Präsident Vorarlberger Skiverband), ÖSV-Vizepräsident Alfons Schranz und ÖSV-Generalsekretär Dr. Klaus Leistner überreichten den "Schneekristall des Skisports" an Hannes Parth.

Im Rahmen der Interalpin Messe in Innsbruck wurde dem weit über Tirol hinaus anerkannten "Vollblut-Seilbahner" Hannes Parth diese besondere Auszeichnung zuteil.

Der „Schneekristall des Skisports“, der im Jahre 1992 vom ÖSV ins Leben gerufen und mittlerweile alle zwei Jahre vergeben wird, geht an Persönlichkeiten, die Herausragendes zur Popularisierung des Skisports geleistet haben.

Nach Lucky Schmidleitner (1992), Franz Hoppichler (1993), Senator Dr. Artur Doppelmayr (1996), Toni Sailer (2009), Univ. Prof. Dr. Ernst Raas (2011), Dr. Christian Poley (2013), TR DI Michael Manhart (2015) und Charly Kahr (2017), ist Hannes Parth der neunte Preisträger dieser besonderen Trophäe. Die feierliche Übergabe des "Schneekristalls" durch ÖSV-Vizepräsident Alfons Schranz und ÖSV-Generalsekretär Dr. Klaus Leistner erfolgte im Zuge der Interalpin Messe beim Schneekristall Gala Event im Congress Innsbruck.

Die Laudatio für Hannes Parth, dem es mit seinem Verhandlungsgeschick, seiner Überzeugungskraft und seinem Durchhaltevermögen gelang, die Silvrettaseilbahn zu einem der weltweit führenden Seilbahnunternehmen zu machen, wodurch sich Ischgl als eine der erfolgreichsten Tourismusdestinationen im Alpenraum profilieren konnte, hielt Patrick Ortlieb, Abfahrts-Olympiasieger 1992 und Präsident des Vorarlberger Skiverbandes.

Weitere Meldungen