Brunner gelingt tolles Comeback in Sölden

20181027_brunner1
Foto: GEPA Jubel bei Stephanie Brunner nach ihrem starken Comeback.

Den ersten Riesentorlauf der Saison hat die Französin Tessa Worley gewonnen. Zweite wurde die Italienerin Frederica Brignone vor der US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin. Beste Österreicherin wurde Stephanie Brunner zeitgleich mit Ragnhild Mowinckel als Fünfte. 

zum Ergebnis

Die Wetter-Prognosen für das heutige Rennen waren alles andere als gut, aber die Organisatoren und die Pistencrew haben einen grandiosen Job gemacht. Mit Platz fünf zeigte heute Stephanie Brunner eine sehr starke Leistung. „Das hab ich mir nicht erträumt. Ich bin happy, aber wir haben noch viel zu tun“, so Brunner zu ihrem gelungen Comeback.

20181027_liensberger2
Foto: GEPAKatharina Liensberger freut sich über ihre Leistung.

Acht von elf ÖSV-Starterinnen haben sich für den zweiten Lauf qualifiziert. Zweitbeste Österreicherin wurde die Vorarlbergerin Katharina Liensberger: „Das war ein guter Start in die Saison. Die Pistencrew hat hier super Arbeit geleistet, aber es war heute nicht einfach. Der Hang ist steil und ich habe versucht, den Ski laufen zu lassen, das ist mir ganz gut gelungen.“

20181027_resch3
Foto: GEPAStephanie Resch jubelt über Rang 19.

Die restlichen ÖSV-Starterinnen platzierten sich geschlossen im hinteren Drittel. Erfreulich war heute die Leistung von Stephanie Resch. Die 22-Jährige wurde vor Anna Veith und Bernadette Schild 19.: Ich habe bereits im Trainings gesehen, dass ich dabei bin. Perfekt, dass mir das heute gelungen ist. Die Bedingungen waren nicht einfach, aber es war für alle fair.“

Das nächste Rennen für die ÖSV-Damen steht am 17. November in Levi (FIN) auf dem Programm.

Weitere Meldungen