Covid-19

Liebe österreichische Wintersport-Familie,

auch in der Saison 21/22 beeinflusst die Corona-Pandemie das sportliche Handeln. Nachstehend möchten wir unseren Landesverbänden, Vereinen, Mitgliedern sowie allen Schneesport-Interessierten einige Informationen zum Thema Wintersport in Corona-Zeiten bieten.

Aktuelle ÖSV-Informationsschreiben

Covid-19 Präventionsmaßnahmen gültig mit 27.12.2021:

Aktualisiert am 12.01.2022

Weitere Informationsschreiben:

Präventionskonzepte

Aktuelles Präventionskonzept Schneesport-Veranstaltungen (Kinderskikurse, KinderSchneeTage, Aktivierungsmaßnahmen, etc.)

Aktuelles Präventionskonzept nationale Wettkämpfe im Spitzensport (Kinder-/Schülerrennen, Vereinsrennen, etc.)

Aktuelles Präventionskonzept internationale Spitzensportveranstaltungen (FIS-Rennen, IBU-Wettkämpfe, Europacup, ...)

Weiterführende Informationen

FAQ / Fallbeispiele:

Fallbeispiel – was ist notwendig, um ein Schülercup-Rennen zu veranstalten:

Selbes gilt für alle Arten von Wettkämpfen / Rennen (Vereinsrennen, Bezirksrennen) in allen Disziplinen

  • Covid-19 Präventionskonzept* und Covid-19 Beauftragter
  • Teilnahmeberechtigt sind nur jene SportlerInnen, die über einen 2-G Nachweis verfügen (unter 12 Jahren muss kein Nachweis erbracht werden, ein "kompletter" Ninja-Pass ist dem 2G Nachweis gleichgestellt - auch in den Ferien).
  • Weitere Details siehe Informationsschreiben Leistungssport vom 27.12.2021 (weiter oben auf dieser Seite)

Fallbeispiel – was ist notwendig, um einen Kinderskikurs in den Weihnachtsferien zu veranstalten:

Selbes gilt für alle Arten von Wintersport-Aktivierungsmaßnahmen

  • Bis 49 TeilnehmerInnen kein Covid-19 Präventionskonzept sowie kein Covid-19 Beauftragter notwendig.
  • Ab 50 Teilnehmer Covid-19 Präventionskonzept sowie Covid-19 Beauftragter notwendig.
  • Teilnahmeberechtigt sind nur jene Kinder- und Jugendliche, die über einen 2-G Nachweis verfügen (unter 12 Jahren muss kein Nachweis erbracht werden)
  • Veranstaltungen mit mehr als 50 TeilnehmerInnen müssen spätestens eine Woche vor der Veranstaltung bei der örtlich zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde durch die für die Veranstaltung verantwortliche Person angezeigt (=angemeldet) werden, weiters benötigt man ab 50 TeilnehmerInnen einen Covid-19 Beauftragten.