Angerer holt Gesamtweltcup

Angerer2_web
Hannes Angerer fixierte in Tambre (ITA) den Sieg im Gesamtweltcup.

Bei der letzten Station des Grasski-Weltcups in Tambre (ITA) sicherte sich Hannes Angerer den Sieg im Gesamtweltcup. Bei den Damen kämpfte Kristin Posch bis zum letzten Rennen ebenfalls um die große Kristallkugel, musste sich am Ende als Zweite jedoch knapp der Slowakin Nikola Fricova geschlagen geben.

Bereits am Samstag lieferte Hannes Angerer eine wahre Gala-Vorstellung ab. Der Tiroler war sowohl im Super-G als auch im Slalom eine Klasse für sich, holte bei beiden Rennen den Sieg und stand damit bereits vor dem letzten Rennen am Sonntag als Gesamtweltcup-Sieger fest. Beim abschließenden Riesentorlauf lag der 27-Jährige nach dem ersten Durchgang ebenfalls in Führung, ein Materialbruch im zweiten Lauf bedeutete am Ende jedoch Rang neun.

Angerer_3_web
Foto: Klaus KrückelErfolgreiche Saison: Hannes Angerer nahm in Tambre (ITA) die große Kristallkugel entgegen.

Bei den Damen hielt Kristin Posch den Kampf um den Gesamtweltcup bis zum letzten Rennen offen. Die Burgenländerin gewann am Samstag den Slalom und fuhr im Super-G auf Rang drei. Mit 36 Punkten Rückstand startete die 24-Jährige im Riesentorlauf am Sonntag noch einmal einen letzten Angriff auf die große Kristallkugel. Posch konnte das RTL-Rennen zwar für sich entscheiden, im Gesamtweltcup fehlten ihr am Ende jedoch 16 Punkte auf die Slowakin Nikola Fricova und sie belegte Rang zwei.

Posch_web
Foto: Klaus KrückelKristin Posch belegte im Gesamtweltcup Rang zwei.
WC_Team_web
Foto: Klaus KrückelDas gesamte ÖSV-Grasski-Team kann auf eine starke Saison zurückblicken.

Weitere Meldungen