Bernhard Gruber gibt Weltcupcomeback

IMG_1040
ÖSV/Derganc Bevor es nach Finnland geht, absolvierte Bernhard Gruber noch die letzten Trainingssprünge am Bergisel

Wenn kommendes Wochenende der Weltcup der nordischen Kombination in Lahti (FIN) in die nächste Runde geht, scheint ein alt bekanntes Gesicht im Aufgebot mit auf: "Teamoldie" Bernhard Gruber gibt sein Weltcupcomeback.

Von Freitag, den 22.1. bis Sonntag, den 24.1. stehen ein Teamsprint und ein Einzelwettkampf von der Großschanze am Programm. Das siebenköpfige ÖSV-Aufgebot zeigt sich im Vergleich zu den letzten Weltcup-Bewerben ein wenig verändert. So lässt Johannes Lamparter, der als derzeit Fünfter im Gesamtweltcup der beste Österreicher ist, die Bewerbe in Lahti aus, um seine Kräfte zu schonen.

Ins Aufgebot rutscht jedoch ein alter Bekannter: Routinier Bernhard Gruber gibt nach fast einem Jahr Zwangspause aufgrund einer Herzkranzgefäßverengung sein Weltcupcomeback und ist top motiviert, wieder Wettkämpfe zu bestreiten. Gruber absolvierte vorgestern Dienstag noch eine letzte Trainingseinheit am Bergisel in Innsbruck, was zugleich seine ersten Großschanzensprünge nach der Zwangspause waren. Heute steigt er gemeinsam mit seinen Teamkollegen in München in den Flieger nach Finnland, und die Vorfreude ist riesig:

„Die Vorfreude auf mein Weltcup-Comeback ist enorm. Ich habe am Dienstag meine ersten Großschanzensprünge absolviert und dafür den Bergisel ausgewählt, weil er mir richtig taugt und ich dort ein super Gefühl aufbauen kann. Es fühlt sich alles wie gewohnt an, fast so als ob ich nie weg gewesen bin. Ich habe die letzten Wochen richtig gut trainieren können und ich bin körperlich super vorbereitet, das Feuer in mir brennt wie eh und je. Natürlich ist es noch schwer zu sagen, wo ich im internationalen Vergleich stehe. Die Schanze und die Loipe in Lahti taugt mir aber richtig gut und ich werde mit viel Selbstvertrauen in die Wettkämpfe gehen. Ich halte den Ball flach und habe keine hohen Erwartungen, im Training und in den Intervalleinheiten hat es sich super angefühlt, ein Wettkampf ist aber dann doch nochmal was anderes. Ich werde mit einem positiven Gefühl reingehen, meine Sache machen und hoffen, dass was gutes dabei rauskommt“, so Berni Gruber.

Audiointerview mit Bernhard Gruber:

ÖSV-Aufgebot:

Bernhard Gruber, Mario Seidl, Marc-Luis Rainer (alle S), Lukas Klapfer, Martin Fritz (beide STK), Lukas Greiderer (T), Thomas Jöbstl (K)

Zeitplan:

Freitag, 22.1.2021

11.30 Uhr: Sprungtraining HS 130 (2 Sprünge)

14.00 Uhr: provisorischer Wertungsdurchgang/Qualifikation HS 130

16.00 Uhr: offizielles Langlauftraining

Samstag, 23.1.2021

11.00 Uhr: Probedurchgang HS 130

12.30 Uhr: Wertungsdurchgang HS 130

16.20 Uhr: Langlauf Team Sprint 2x7,5km

Sonntag, 24.1.2021

8.30 Uhr: Probedurchgang HS 130

9.30 Uhr: Wertungsdurchgang HS 130

14.40 Uhr: Langlauf Einzel 10km

Weitere Meldungen