Bronze im Mixed-Team

EXPA-INSTA-210228-0504
EXPA

Das ÖSV-Team um Marita Kramer, Michael Hayböck, Daniela Iraschko-Stolz und Stefan Kraft sicherte sich bei der nordischen Ski-WM in Oberstdorf im Mixed-Team-Bewerb von der Normalschanze die Bronzemedaille. Gold ging an Gastgeber Deutschland und Silber holte sich Norwegen. 

Als erste Springerin ging Marita Kramer für Österreich in den Wettkampf. Die Salzburgerin brachte das ÖSV-Team mit einem gewaltigen 105,5 Meter Sprung in Führung. Michael Hayböck landete bei 98 Meter, Daniela Iraschko-Stolz bei 95,5 Meter und Stefan Kraft als Schlussspringer bei schwierigen Verhältnissen bei 91,5 Meter. Nach dem ersten Durchgang lag Österreich auf Rang drei hinter Deutschland und Norwegen.

EXPA-INSTA-210228-56830
EXPA

Auch im zweiten Durchgang sollte sich an den Podestplätzen nichts mehr verändern. Marita Kramer legte einen starken 103 Meter Sprung nach, Michael Hayböck landete bei 94,5 Meter, Daniela Iraschko-Stolz sicherte das Podium mit 101,5 Meter nach hinten ab und Stefan Kraft besiegelte mit einem 101,5 Meter Sprung die Bronzemedaille für Österreich.

Marita Kramer: „„Wir waren heiß auf eine Medaille und die haben wir jetzt. Beim ersten Sprung habe ich einiges liegengelassen bei der Landung, aber beim zweiten war sie ganz okay.“

Daniela Iraschko-Stolz: „„Es war knapp, fünf Nationen hatten Chancen, wir sind alle tadellos gesprungen. 14 Punkte Rückstand sind fast nix, also das ist nichts zum Schämen. Es war eine Topleistung, ich freu mich richtig.“

Ergebnis

Weitere Meldungen