Großes Finale der ÖSV-Charity-Auktion!

hirscher
Foto: GEPA Unter den außergewöhnlichen ÖSV-Exponaten findet sich auch ein Original-Rennanzug von Ski-Superstar Marcel Hirscher.

Die ÖSV Charity Auktion für die MedUni Wien geht ins Finale! In der letzten Auktion von 28. Jänner bis 4. Februar (21.00 Uhr) werden wieder sechs ÖSV-Ausrüstungen für ein zukunftsweisendes Forschungsprojekt versteigert. In dieser Runde können Sie unter anderem einen Original-Rennanzug von Ski-Superstar Marcel Hirscher, einen Original Sprunganzug von Skisprung-König Stefan Kraft oder die Original-Startnummer von Snowboard-Ass Andreas Prommegger bei dessen WM-Goldmedaille 2017 erwerben. 

zur Online-Auktion

In der finalen ÖSV-Auktion (28. November bis 5. Dezember) werden folgende Exponate versteigert:

  • MARCEL HIRSCHER | Original Rennanzug aus der Saison 2018/19
  • STEFAN KRAFT | Original Sprunganzug aus der Saison 2018/19
  • MICHAEL HAYBÖCK | Original Sprunganzug aus der Saison 2018/19
  • ANDREAS PROMMEGGER | Original Startnummer und Brille seines WM-Goldlaufes 2017
  • BENJAMIN KARL | Original Olympia-Jacke 2018 Pyeongchang
  • FRANZ-JOSEF REHRL | Original Langlauf-Rennanzug von der WM in Seefeld

Die Objekte sind zur jeweiligen Auktionswoche im Foyer des Dorotheums zur Besichtigung ausgestellt. Für alle, die nicht mitsteigern, aber für die Errichtung des Zentrums für Präzisionsmedizin der MedUni Wien (www.zpm.at) spenden wollen, hat die MedUni Wien ein Spendenkonto eingerichtet:

IBAN: AT46 2011 1404 1007 0714

Wie kann man an den Auktionen teilnehmen:
prommegger
Foto: GEPADoppel-Weltmeister Andi Prommegger stellt seine Original-Startnummer und Skibrille von seinem WM-Siegeslauf 2017 zur Verfügung.
  1. Registrieren: Interessierte Auktionsteilnehmer müssen sich im ersten Schritt als myDOROTHEUM-Nutzer unter www.dorotheum.com registrieren. Nach Freischaltung durch das Dorotheum kann sofort mitgesteigert werden.
  2. Besichtigung: Die Auktionsobjekte können unter www.dorotheum.com/onlineauctions besichtigt werden. Außerdem sind die Objekte für die Dauer der Auktion im Foyer des Palais Dorotheum ausgestellt.
  3. Mitbieten: Das Gebot wird unmittelbar ausgeführt. Wenn bereits ein anderes, höheres Gebot vorliegt oder wenn man überboten wird, wird die Teilnehmerin bzw. der Teilnehmer verständigt.
  4. Zuschlag und Bezahlung: Nach dem Ende der Auktion werden die erfolgreichen MitbieterInnen über das Ergebnis per E-Mail informiert. Bei dieser Charity-Auktion werden kein Zuschlag und keine Gebühren verrechnet. Das Dorotheum verzichtet für den guten Zweck auf das Aufgeld. Zahlungen erfolgen direkt auf das Konto der Medizinischen Universität Wien zugunsten des Zentrums für Präzisionsmedizin.
  5. Abholung: Nach vorhergehender Vereinbarung mit dem Dorotheum und nach erfolgter Bezahlung können die ersteigerten Objekte direkt im Palais Dorotheum, Dorotheergasse 17, 1010 Wien, abgeholt werden.

Zur Online-Auktion

Medizin der Zukunft direkt unterstützen

Die MedUni Wien nimmt in den nächsten Jahren eine Vorreiterrolle bei digitaler, personalisierter Präzisionsmedizin ein, um derzeit noch unheilbare Krankheiten in Zukunft heilbar zu machen. Dafür entsteht auf dem MedUni Campus AKH das Zentrum für Präzisionsmedizin. Die Erlöse der ÖSV-Auktion kommen direkt der Errichtung dieses Zentrums zugute. Das Dorotheum verzichtet dankenswerterweise während der Auktionswochen auf Aufschläge und andere Auktionsentgelte und übernimmt die gesamte Abwicklung der Online-Auktion.

Medizinische Universität Wien

Zentrum für Präzisionsmedizin

Dorotheum Wien

Weitere Meldungen