Chiara Hölzl springt zum nächsten Sieg 

GEPA_full_3391_GEPA-02022075053
Foto: GEPA Die Freude bei Hölzl war groß

Österreichs Skisprung-Damen haben auch im zweiten Wettkampf in Oberstdorf (GER) allen Grund zur Freude. Chiara Hölzl zeigte zwei lupenreine Sprünge und gewinnt auch die zweite Konkurrenz im zukünftigen WM-Ort. Auf Platz zwei landete wie schon gestern Maren Lundby aus Norwegen, ihr Rückstand betrug am Ende 2,3 Punkte. Auf Platz drei springt mit Marita Kramer ebenso eine ÖSV-Athletin.  

Bereits im ersten Durchgang ging Hölzl mit einem Sprung auf 127,5 Meter vor Lundby in Führung. Unter schweren Bedingungen behielt sie auch im zweiten Durchgang die Nerven und segelte auf 129 Meter. Mit dem heutigen Sieg übernimmt Chiara Hölzl auch die Führung im Gesamtweltcup, sie liegt nun 15 Punkte vor Lundby.

GEPA_full_2456_GEPA-02022075044
Foto: GEPADas heutige Siegespodest

Die Leistung von Marita Kramer speziell im zweiten Durchgang konnte sich sehen lassen. Nach 125 Metern im ersten Durchgang breitete Marita Kramer im zweiten Durchgang die Flügel aus. Ein Riesen Satz auf 137 Meter, der zugleich Tageshöchstweite und der zweitweiteste Damen-Sprung bisher auf dieser Schanze ist, beförderte die Salzburgerin von Platz sieben im ersten Durchgang auf den dritten Gesamtrang.

GEPA_full_3453_GEPA-02022075036
Foto: GEPAKramer flog auf Platz drei

Daniela Iraschko-Stolz wird gesamt Achte. Pech hatte Eva Pinkelnig. Die Vorarlbergerin stürzte im ersten Durchgang bei der Höchstweite des Durchgangs von 131 Metern. Glücklicherweise blieb sie jedoch unverletzt, einzig und allein der Ski brach in Folge des Sturzes. In der Endabrechnung war deshalb nicht mehr wie der 13. Platz drin.    
            
Mit Jacqueline Seifreidsberger auf Platz 15 und Lisa Eder auf Platz 26 landeten alle ÖSV-Athletinnen in den Punkterängen.

GEPA_full_5122_GEPA-02022075041
Foto: GEPAHölzl flog zu ihrem nächsten Weltcupsieg

Endergebnis

Weitere Meldungen