Doppelsieg für Gerlach in Predklasteri

9
Foto: Robert Hetfleisch Jaqcueline Gerlach dominierte in Predklasteri und siegte im Doppelpack.

Was für ein Wochenende für Österreichs Grasski-Asse. Nach dem starken Auftritt beim Weltcup-Auftakt in Rettenbach legte das rot-weiß-rote in Predklasteri (CZE) nach und holte drei Siege in vier Rennen.  

Diesmal war es die Salzburgerin Jacqueline Gerlach, die den Rennen ihren Stempel aufdrückte. Im Riesentorlauf dominierte Gerlach in beiden Läufen und verwies Seriensiegerin Kristin Hetfleisch auf Platz zwei. Damit gab es einen Doppelsieg für Österreich vor der starken Slowakin Nicola Frikova. Lisa Wusits, die erst vor wenigen Wochen ihr Comeback feierte, landete auf dem starken fünften Rang. Die junge Lisa Giacobini verpasste die Top-10 nur knapp.

Hetfleisch
Foto: Robert HetfleischSeriensiegerin Kristin Hetfleisch holte im Riesentorlauf Rang zwei.

Im Slalom siegte Gerlach vor den Tschechinnen Adela Kettnerova und Karolina Rasovska. Kristin Hetfleisch fuhr um neun Hundertstelsekunden am Podest vorbei. Lisa Wusits belegte erneut Platz fünf. Für Giacobini war im ersten Lauf Endstation.

Angerer
Foto: Robert HetfleischHannes Angerer war mit zwei Podestplätzen die klare Nummer 1 im ÖSV Team.

Bei den Herren waren beide Rennen nichts für schwache Nerven. Und mit Hannes Angerer hat der ÖSV auch im Jahr 1 nach Dauerbrenner Michael Stocker einen Siegläufer. Im Riesentorlauf fuhr Angerer mit drei Hundertstelsekunden Vorsprung auf Edoardo Frau (ITA) und eine halbe Sekunde auf den Tschechen Martin Bartak über die Ziellinie. Im Slalom musste sich Angerer dem Schweizer Mirko Hueppi nur um zwei Hundertstel geschlagen geben. Martin Bartak holte auch im Slalom Rang 3. Mit Sascha Posch und Philipp Gschwandtner fuhren im Slalom und Riesenslalom zwei weitere ÖSV-Läufer jeweils in die Top-Ten.

Weitere Meldungen