Dusek rast im Weltcup erstmals aufs Podium

20200126_dusek
Foto: ÖSV Der 23-jährige Niederösterreicher Jakob Dusek schaffte in Big White erstmals den Sprung auf ein Weltcuppodest.

Jakob Dusek hat als Zweiter beim zweiten Weltcuprennen der Snowboardcrosser im kanadischen Big White seinen ersten Stockerlplatz erobert! Das ÖSV-Team lieferte mit vier Fahrern in den Top 7 eine mannschaftlich starke Vorstellung ab.

Der 23-jährige Niederösterreicher Jakob Dusek musste sich im großen Finale nur dem Italiener Lorenzo Sommariva geschlagen geben. Hinter dem US-Amerikaner Senna Leith landete der Wahl-Vorarlberger Julian Lüftner auf Platz vier. Das mannschaftlich starke Resultat des ÖSV-Teams mit vier Fahrern unter den Top 7 rundeten der Vorarlberger Alessandro Hämmerle als Sechster und der Wiener Lukas Pachner als Siebenter ab. Der Burgenländer Sebastian Jud und der Steirer David Pickl reihten sich auf den Plätzen 22 bzw. 30 ein. Hämmerle musste nach vier von sechs Saisonrennen die Weltcupführung an Sommariva abgeben, der nun 340 Punkte Vorsprung auf den Österreicher hat.

Bei den Damen triumphierte die Australierin Belle Brockhoff vor der Vortagessiegerin Michela Moioli (ITA) und der US-Amerikanerin Faye Gulini. Die Niederösterreicherin Katharina Neussner wurde als Dritte in ihrem Achtelfinal-Heat Gesamt-22.

Der Snowboardcross-Weltcup macht nun eine längere Pause und wird erst am 7. März 2020 in der Sierra Nevada in Spanien fortgesetzt.

Weitere Meldungen