EC-Podestplätze für Payer und Schöffmann

20210117_schoeffmann
Foto: GEPA Die Kärntnerin Sabine Schöffmann fuhr bei den beiden Europacup-Rennen auf der Simonhöhe zwei dritte Plätze heraus.

Alexander Payer und Sabine Schöffmann haben beim zweiten Europacup-Parallelriesentorlauf an diesem Wochenende auf der Simonhöhe zwei Stockerlplätze für das ÖSV-Team geholt! 

Bei den Herren musste sich der Kärntner Lokalmatador Payer, der am Samstag das erste Rennen gewonnen hatte, im großen Finale dem Polen Michal Nowaczyk um 0,32 Sekunden geschlagen geben und landete damit auf Rang zwei. Hinter dem Südkoreaner Sangkyum Kim wurde der Steirer Arvid Auner als zweitbester Österreicher Vierter. Fabian Obmann (9.), Sebastian Kislinger (10.) und Aron Juritz (11.) komplettierten die mannschaftlich gute Vorstellung der heimischen Raceboarder.           

Bei den Damen wurde Sabine Schöffmann wie tags zuvor Dritte. Die Kärntnerin setzte sich im kleinen Finale gegen die Polin Aleksandra Krol um 0,60 Sekunden durch. Im Duell um den Sieg behielt die Niederländerin Michelle Dekker gegen die Kanadierin Megan Farrell um vier Hundertstelsekunden die Oberhand. Im Halbfinale hatte Dekker gegen Schöffmann um 0,18 Sekunden das bessere Ende für sich. Als zweitbeste Österreicherin reihte sich die Kärntnerin Daniela Ulbing an der neunten Stelle ein.

Weitere Meldungen