Eder im Massenstart auf Rang elf

Simon-Eder
Foto: EXPA Simon Eder zeigte erneut eine fehlerlose Schießleistung.

Simon Eder war im Massenstart-Rennen von Hochfilzen erneut der beste Österreicher. Der 37-jährige Routinier agierte gewohnt schnell und fehlerfrei am Schießplatz und verpasste als Elfter nur knapp die Top-Ten.

Den Sieg beim ersten Massenstart-Rennen der Saison in Hochfilzen sicherte sich Arnd Peiffer. Der Deutsche zeigte eine fehlerlose Leistung am Schießplatz und setzte sich in einem extrem spannenden Rennen erst auf Zielgerade mit 1,3 Sekunden Vorsprung gegen den Schweden Martin Ponsiluoma durch. Auf dem dritten Platz landete der Norweger Tarjei Boe.

Ergebnis Massenstart Herren

David Komatz belegte mit einer Strafrunde Rang 22. Nicht nach Wunsch verlief das letzte Herrenrennen in Hochfilzen in dieser Saison für Julian Eberhard. Der Salzburger belegte mit sieben Fehlern am Schießplatz am Ende Rang 29.

Eder
Foto: GEPADer Routinier konnte sich erneut über einen Top-15-Platz freuen.

Simon Eder (Rang elf): „Es war heute nicht leicht. Drei Runden konnte ich gut mithalten, musste aber immer kämpfen und habe schon befürchtet, dass ich in der vierten Runde abreißen lassen muss. Mehr ist im Moment leider nicht drinnen. Am Schießplatz hat es zum Glück wieder super gepasst. Es ist zwar schade um den Top-Ten-Platz, aber ich bin voll in meinem Fahrplan und konnte mir nicht mehr für dieses erste Wettkampf-Trimester erwarten. Jetzt hoffe ich, dass ich in der Weihnachtspause auf der Loipe noch ein wenig zulegen kann. “

Weitere Meldungen