Ein Jubiläum der besonderen Art

brecher1
Foto: ÖSV | Erich Spiess Jubilar Albert Brecher erhielt aus den Händen von ÖSV-Generalsekretär Dr. Klaus Leistner (re.) eine ÖSV-Trophäe. TSV-Präsident Dr. Karl Janovsky (li.) stellte sich mit einem Geschenkskorb ein.

Im April feierte der Tiroler Albert Brecher seinen 100. Geburtstag. Mit Corona-bedingter Verspätung luden der Österreichische Skiverband und der Tiroler Skiverband den Jubilar in das SKY-Restaurant am Innsbrucker Bergisel, wo ihm TSV-Präsident Dr. Karl Janovsky und ÖSV-Generalsekretär Dr. Klaus Leistner persönlich gratulierten. 

Der gebürtige Grinzener ist bereits seit seinem 13. Lebensjahr Mitglied im Österreichischen Skiverband. Zeit seines Lebens begeisterte er sich für den Skisport, begleitete sowohl als Aktiver, als auch Kampfrichter unzählige nationale und internationale Veranstaltungen. Selbstredend, dass der 100-Jährige auch bei den beiden Olympischen Winterspielen in Innsbruck als Funktionär im Einsatz war. Besondere Verdienste erwarb er sich auch in seiner Heimatgemeinde, wo er im Jahr 1963 den bis heute existierenden WSV Grinzens mitbegründete.

brecher2
Foto: ÖSV | Erich SpiessBei der Jubiläumsfeier im Bergisel-Restaurant mit dabei: (v.l.) Dr. Karl Janovsky (TSV-Präsident), Jakob Annewanter (Obmann WSV Grinzens), Jubilar Albert Brecher, Dr. Klaus Leistner (ÖSV-Generalsekretär) und Dr. Markus Schröcksnadel (TSV-Vizepräsident).

Weitere Meldungen