Elfte Plätze für Limbacher und Aujesky

20181221_limbacher
Foto: GEPA Andrea Limbacher (grünes Trikot) hatte im Viertelfinale im Fotofinish gegen die Kanadierin India Sherret (blaues Trikot) knapp das Nachsehen.

Die ÖSV-Skicrosser konnten im ersten von zwei Weltcup-Rennen in Innichen (ITA) nicht in den Kampf um die Spitzenplätze eingreifen. Mit elften Rängen sorgten die Oberösterreicherin Andrea Limbacher und der Niederösterreicher Johannes Aujesky für die besten Platzierungen aus rot-weiß-roter Sicht. 

Andrea Limbacher hatte das Glück nicht gerade auf ihrer Seite, als sie in ihrem Viertelfinal-Heat im Duell um Rang zwei, der den Aufstieg in die Vorschlussrunde bedeutet hätte, im Fotofinish gegen die Kanadierin India Sherret denkbar knapp den Kürzeren zog.

Für die fünf ÖSV-Herren, die sich für das 32er-Finale qualifiziert hatten, war ebenfalls spätestens im Viertelfinale Endstation. Unmittelbar hinter Johannes Aujesky landete der Oberösterreicher Johannes Rohrweck als zweitbester Österreicher auf dem zwölften Platz. Der Salzburger Adam Kappacher, der Tiroler Christoph Wahrstötter und der Steirer Robert Winkler reihten sich nach ihrem Achtelfinal-Aus in einem ÖSV-Paket auf den Rängen 22, 23 und 24 ein. "Wir haben uns heute mehr erwartet und sind sicher unter Wert geschlagen worden. Aber wir werden deshalb den Kopf nicht in den Sand stecken, sondern alles daransetzen, um es morgen im zweiten Rennen besser zu machen", sagte Sabine Wittner, die sportliche Leiterin für Skicross im ÖSV.

Bei den Damen feierte die Schweizerin Fanny Smith vor der Schwedin Sandra Näslund und der Französin Marielle Berger Sabbatel im zweiten Saisonrennen ihren zweiten Sieg. Bei den Herren gewann der Franzose Jonathan Midol vor seinem Bruder Bastien, Dritter wurde der kanadische Olympiasieger Brady Leman.

Das weitere Programm:

Samstag, 22.12.2018:
10.15 Uhr: Achtelfinale der Top 32 Herren
11.15 Uhr: Viertelfinale der Top 16 Damen und Top 16 Herren

TV-Hinweis:
ORF SPORT+ überträgt den Skicross-Weltcup in Innichen am Samstag, 22.12.2018, ab 11.10 Uhr LIVE! In der ORF-TVthek ist das Rennen ebenfalls LIVE zu sehen.

Weitere Meldungen