Nordische Ski WM Seefeld 2019 ist Geschichte

20190304_seefeld2
Foto: GEPA Bilder von Sonnenschein und vollen Tribünen prägten das nordische Saison-Highlight in Seefeld.

Mit dem 50 km Langlauf Massenstart der Herren gingen am 03. März die FIS Nordische Ski-Weltmeisterschaften 2019 in Seefeld zu Ende. Der Veranstalter kann auf ein zwölftägiges, friedliches Sportfest mit mehr als 200.000 Zuschauern zurückblicken.

www.seefeld2019.com

Insgesamt 22 Medaillenentscheidungen standen in den vergangenen zwölf Tagen in der Olympiaregion Seefeld und am Bergisel in Innsbruck auf dem Programm. Dabei konnten 12 verschiedene Nationen Medaillen gewinnen, wobei Norwegen den Medaillenspiegel klar dominierte und herausragende 25 Medaillen (darunter 13 x Gold) gewann. Auch Deutschland kann auf eine beeindruckende Bilanz (6 x Gold, 3 x Silber) zurückblicken. Das Gastgeberland Österreich darf mit insgesamt neun Medaillen ebenfalls sehr positiv bilanzieren. Zudem durfte man sich über einen gelungene WM-Premiere freuen. Erstmals wurden im Damen-Teamspringen Medaillen vergeben.

"Wir haben eine großartige Weltmeisterschaft mit vielen spannenden Wettkämpfen erlebt. Aus Veranstaltersicht können wir mit der Abwicklung der 22 Medaillenentscheidungen sehr zufrieden sein. Neben dem tollen Wetter bleiben auch traumhafte TV-Bilder, der großartige Zuschauerzuspruch und die insgesamt sehr friedliche und freundschaftliche Atmosphäre in der WM-Arena in Erinnerung. Trotz des einen negativen Vorfalls waren die nordischen Ski-Weltmeisterschaften 2019 beste Werbung für den Wintersport. Ich darf mich bei den vielen Volunteers und allen freiwilligen Helferinnen und Helfern, die maßgeblich zum Gelingen dieser Titelkämpfe beigetragen haben, herzlich bedanken. Unser Motto war ‚Hand in Hand – Let’s celebrate a nordic Ski Festival‘ – das ist gelungen“, erklärte Peter Schröcksnadel (CEO Seefeld 2019) vor der Abschlussfeier im Langlauf-Stadion, wo die FIS-Fahne an die Veranstalter aus Oberstdorf (GER), Ausrichter der nächsten nordischen Ski-Weltmeisterschaften, übergeben wurde.

20190304_seefeld1
Foto: GEPAMit neun Medaillen wurden die rot-weiss-roten Medaillenhoffnungen bei Weitem übertroffen. Im Bild ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel mit den österreichischen Medaillengewinnern.

Insgesamt 204.400 Fans waren bei der Weltmeisterschaft 2019 mit dabei. Zuschauerstärkster Tag war übrigens der gestrige Samstag (02.03.), wo sich je mehr als 15.000 Fans die Bewerbe im Langlauf und in der Nordischen Kombination nicht entgehen ließen. Zudem sorgten 11.200 Fans am Fuße der Toni-Seelos-Schanze für eine tolle Stimmung beim Mixed-Team-Springen.

Auch die Bilanz von Seefelds Bürgermeister Werner Frießer fiel durchwegs positiv aus. “Wir haben in Seefeld ein grandioses Sportfest und eine riesige Begeisterung für den nordischen Skisport erlebt. Von der Abwicklung der Sportveranstaltungen, über das große Zuschauerinteresse bis hin zum umweltfreundlichen Mobilitätskonzept ist alles genauso über die Bühne gegangen, wie wir uns das im Vorfeld erhofft haben. Das schöne Wetter war sozusagen das Tüpfelchen auf dem ‚I‘. Die nordische Ski-WM in Seefeld hat sehr viele positive Akzente gesetzt, die auch nachhaltig verankert bleiben.“

Neben fast durchgängigem Prachtwetter und traumhaften TV-Bildern, die rund um die Welt gingen, hat sich auch das umweltschonende Mobilitätskonzept des Veranstalters bewährt. Weit mehr als die Hälfte der Zuschauer reiste mit der Bahn oder anderen öffentlichen Verkehrsmitteln zu den nordischen Festspielen in die Olympiaregion und nützte dieses nachhaltige Angebot.

Weitere Meldungen