Erfolgreiches Alpencup-Wochenende in Predazzo (ITA)

3
ÖSV Das Podium von Sonntag: 2. Thomas Rettenegger (AUT), 1. Stefan Rettenegger (AUT), 3. Florian Kolb (AUT), 4. Ozbej Jelen (SLO), 5. Severin Reiter (AUT) und Matteo Baud (FRA)

Beim Alpencup der nordischen Kombination vergangenes Wochenende in Predazzo (ITA) gab es für den ÖSV einen Dreifachsieg bei den Burschen und einen Doppelsieg bei den Damen zu bejubeln.

Beim Gundersen 5km Bewerb am Sonntag gab es einen österreichischen Dreifachsieg zu feiern. 

Stefan Rettenegger konnte sich vor seinem Bruder Thomas Rettenegger und Florian Kolb durchsetzen. Severin Reiter auf Platz 5 und Fabio Obermeyr auf Platz 7 rundeten ein perfektes Ergebnis ab.

Auch beim erstmals im Alpencup ausgetragenen Massenstart Wettkampf am Tag zuvor gab es ein mannschaftlich richtig starkes Ergebnis. Florian Kolb als Zweiter, Thomas Rettenegger als Dritter und Stefan Rettenegger als Vierter mussten sich nur knapp dem Deutschen Nick Siegemund geschlagen geben.

4
ÖSVThomas Rettenegger, Stefan Rettenegger und Florian Kolb
2
ÖSVJohanna Bassani, Lisa Hirner und Annalena Slamik jubeln über ein erfolgreiches Alpencup-Wochenende

Dem Erfolg der Burschen standen die ÖSV-Damen um nichts nach. Lisa Hirner konnte sowohl den Massenstart am Samstag wie auch den Gundersen Bewerb über 2,5km am Sonntag für sich entscheiden.

Sowohl Samstag als auch Sonntag schafften mit Annalena Slamik als Dritte (Samstag) und Johanna Bassani als Zweite (Sonntag) zwei weitere junge Österreicherinnen den Sprung aufs Podium. Für beide waren es jeweils die ersten Stockerlplätze im Alpencup.

Als Draufgabe konnte Lisa Hirner auch das Spezialspringen am Samstag gewinnen, am Sonntag belegte sie den 2. Platz.

1
ÖSVDas Podium: v.l. 2. Johanna Bassani (AUT), 1. Lisa Hirner (AUT), 3. Jenny Nowak (GER), 4. Annalena Slamik (AUT), 5. Maria Gerboth (GER) und 6. Ema Volavsek (SLO)

Weitere Meldungen