Nordisches Gipfeltreffen in Eisenerz

EXPA-ANG-220609-0770
EXPA Sara Marita Kramer fühlt sich schon sichtlich wohl in der Luft

Diese Woche herrschte in Eisenerz (STK) reger Sprungbetrieb. Gleich drei Mannschaften der ÖSV-Kombinierer*innen (Nationalteam Damen und Herren sowie die zweite Trainingsgruppe der Herren) trainierten in der Eisenerzer Ramsau und feilten an ihrer Sprung- und Laufform.

Für die nordischen Allrounder waren es nach einigen intensiven Wochen, in denen nur an der Grundlagenausdauer gearbeitet wurde, die ersten Sprünge der Vorbereitung. Selbst starker Regen konnte den ÖSV-Athletinnen und Athleten nichts anhaben, die Motivation war bei Olympia-Bronze Medaillengewinner Lukas Greiderer, Gesamtweltcupsiegerin Sara Marita Kramer und Co. trotzdem hoch.

„Nach einigen Wochen, in denen wir nur Ausdauer trainiert hatten, war es ein richtig cooles Gefühl wieder auf der Schanze zu sein. Wir haben uns wieder herangetastet, ich habe gleich recht gut reingefunden. Wir testen derzeit neue Skimarken, da gibt es einiges zu tun. Nachmittags sind wir dann meistens auf der Rollerstrecke oder in der Kraftkammer“, so der Olympia-Bronzene Lukas Greiderer.

EXPA-ANG-220609-0981
EXPADie ersten Sprünge zauberten Lukas Greiderer ein Lächeln ins Gesicht

Der steirische Lokalmatador Franz-Josef Rehrl stieß für zwei Tage zum Team. „Ich befinde mich derzeit mitten im Pflichtpraktikum meiner Polizeiausbildung, hatte aber zwei Tage frei und nutzte diese, um in Eisenerz bei den ersten Sprüngen der Saison dabei zu sein. Es war wieder ein richtig cooles Gefühl, für mich als Springertyp sind das immer besondere Tage. Teilweise gingen die Sprünge schon richtig weit und ich fuhr mit einem riesen Grinser den Auslauf raus.“

EXPA-ANG-220609-1160
EXPAFranz-Josef Rehrl stand den Medien Rede und Antwort

Auch Sara Marita Kramer fand sich auf der Schanze gleich wieder gut zurecht. „Es ist immer schön, nach einer längeren Zeit wieder zurück auf der Schanze zu sein. Da stört das schlechte Wetter dann auch nicht, ich genieße es trotzdem“, so die Salzburger Überfliegerin.

Noch bis heute Freitag fliegen und laufen die nordischen Teams in Eisenerz, ehe es wieder zurück nach Hause geht.

EXPA-ANG-220609-0371
EXPAEva Pinkelnig beim feuchten "Trockentraining"
EXPA-ANG-220609-0612
EXPAMartin Fritz wärmt sich mit Koordinationsübungen auf

Weitere Meldungen