Europacup: Erfolgreicher Tag für den ÖSV

ec_cransmontana
ÖSV

Bei den Damen holte sich Nadine Fest den Sieg in der Abfahrt in Crans-Montana (SUI). Rosina Schneeberger wurde Dritte. Beim Herren Super-G in Sella Neva (ITA) holte Raphael Haaser Platz zwei.

Sehr erfolgreich verlief der heutige Donnerstag für die Europacup-Teams. Sowohl die Damen als auch die Herren konnten Spitzenplätze einfahren.

Damen Abfahrt in Crans-Montana (SUI)

Nadine Fest führt ein bärenstarkes ÖSV-Team an. Die Kärntnerin gewann die Abfahrt mit 16 Hundertstel Vorsprung auf Rahel Kopp aus der Schweiz. Für die 21-jährige war es bereits der achte Europacup Sieg in ihrer Karriere. Platz drei und vier gingen ebenfalls an Österreicherinnen. Rosina Schneeberger konnte sich um 0,03 Sekunden gegen Kollegin Vanessa Nussbaumer durchsetzen und schaffe damit den Sprung aufs Podest.

Michelle Niederwiese belegte den 15. Rang (+1,67 Sek.) und Lisa Grill wurde 19. (+1,87 Sek.). Damit schafften gleich fünf ÖSV-Athletinnen den Sprung in die Top 20. Jessica Gfrerer schied leider aus.

Ergebnis

Herren Super-G in Sella Nevea (ITA)

Für Raphael Haaser läuft es weiter nach Wunsch. Nach seinem gestrigen Premierensieg im Europacup konnte er heute wieder aufs Podest fahren. Der Tiroler musste sich nur dem Franzosen Mathieu Faivre geschlagen geben, der souverän gewann (-0,54 Sek.). Rang drei ging an Guglielmo aus Italien (+0,87 Sek.). Knapp verpasst hat das Podest Maximilian Lahnsteiner, der Vierter wurde.

Andreas Ploier schaffte ebenfalls den Sprung in die Top 10. Der 22-jährige holte mit 1,65 Sekunden Rückstand den achten Platz. Stefan Rieser belegte den 13. Rang (+2,14 Sek.). Christian Borgnaes (22.) und Niklas Köck (25.) holten ebenfalls Europacuppunkte. Philipp Lackner wurde 42.

Ergebnis

ec_2

Weitere Meldungen