Europacup-News: Fest baut Führung aus

fest
GEPA Nadine Fest führt die Europacup-Gesamtwertung weiterhin überlegen an.

Das wöchentliche Update aus dem FIS Ski Alpin Europacup.

DAMEN

Mi. 19.2.2020 SUPER-G IN SARNTAL (ITA)

Sensationeller ÖSV-Dreifachsieg beim ersten Super-G in Sarntal. Nadine Fest siegt vor ihren Teamkolleginnen Julia Scheib und Rosina Schneeberger.

zum Bericht

Ergebnis

Do. 20.2.2020 SUPER-G IN SARNTAL (ITA)

Zweiter Super-G, zweiter Sieg für Nadine Fest. Hinter der Slowenien Marusa Ferk, die Zweite wurde, holte die Steirerin Julia Scheib den dritten Platz.

zum Bericht

Ergebnis

Fr. 21.2.2020 KOMBINATION IN SARNTAL (ITA)

Die "Fest-Spiele" gehen weiter. Mit einem starken zweiten Platz in der Kombination holte die Kärntnerin einen weiteren Podestplatz. Am Ende musste sich die 21-jährige um 0,29 Sekunden der Norwegerin Kristina Riis-Johannessen geschlagen geben. Dritte wurde Ana Bucik aus Slowenien (+0,57 Sek.). Mit Rosina Schneeberger (8.), Katharina Huber (12.) und Lisa Grill (14.) schafften gleich vier ÖSV-Läuferinnen den Sprung in die Top-15. Amanda Salzgeber (25.) und Melanie Arrer (29.) konnten ebenfalls Europacup-Punkte holen.

Ergebnis

"Mir fehlen derzeit ein wenig die Worte. Ich kann nicht beschreiben wie schön es ist und bin einfach nur dankbar. Wichtig ist, sich auf die kommenden Rennen zu konzentrieren und dran zu bleiben."

Nadine Fest

So. 23.2.2020 RIESENTORLAUF IN FOLGARIA (ITA)

Beim ersten von zwei Riesentorläufen im italienischen Folgaria ging der Sieg an die Norwegerin Mina Fuerst Holtmann. Auf Rang zwei landete Sara Rask (SWE) und Dritte wurde Tina Robnik aus Slowenien. Beste Österreicherin wurde Elisa Mörzinger als Sechste (+1,94 Sek.). Chiara Mair als 12., Rosina Schneeberger auf Rang 14 und Katharina Huber als 16. schafften ebenfalls den Sprung in die Top-20. Magdalena Egger belegte Platz 23. und die Gesamtführende im Europacup, Nadine Fest, holte als 30. noch einen Punkt. Nadine Dygruber als 32. verpasste die Punkteränge knapp.

Ergebnis

Mo. 24.2.2020 RIESENTORLAUF IN FOLGARIA (ITA)

Wieder eine bärenstarke Teamleistung der ÖSV-Damen mit gleich fünf Athletinnen in den Top-15. Leider reichte es knapp nicht für einen Podestplatz. Der Sieg ging, wie schon am Vortag, an Mina Fuerst Holtmann aus Norwegen. Mit 0,29 Sekunden Rückstand wurde die Französin Doriane Escane Zweite und Ana Bucik als Slowenien belegte Rang drei (+1,33 Sek.).

Beste Österreicherin wurde Katharina Huber als Vierte. Auf das Stockerl fehlten der Niederösterreicherin gerade einmal 25 Hundertstel. Elisa Mörzinger, am Vortag Sechste, belegte diesmal den neunen Rang und Chiara Mair wurde ex aequo mit Teamkollegin Rosina Schneeberger Zehnte. Magdalena Egger erreichte mit Platz 14 ein starkes Ergebnis. Nadine Fest sammelte wichtige Punkte für die Gesamtwertung und holte sich den guten 18. Rang. Melanie Niederdorfer wurde 27. und holte ebenfalls Punkte.

Die weiteren Österreicherinnen: Michaela Dygruber (31.), Nina Astner (33.) und Anna Grünauer (50.).

Ergebnis

"Es waren schwierige Bedingungen die sich laufend geändert haben. Mit der Teamleistung kann man zufrieden sein. Leider haben manche Läuferinnen nur in einem Durchgang ihre Klasse zeigen können, sonst wäre ein noch besseres Ergebnis möglich gewesen."

Florian Stengg, EC-Cheftrainer

In der Gesamtwertung gibt es eine Österreichische Doppelführung. Nadine Fest führt mit 1.102 Punkten überlegen vor Teamkollegin Rosina Schneeberger (750). Dritte ist die Deutsche Jessiger Hilzinger (634).

Stand Gesamtwertung

HERREN

Do. 20.2.2020 RIESENTORLAUF IN JASNA (SVK)

Beim 1. Riesentorlauf im slowakischen Jasna ging der Sieg an den Führenden der EC-Gesamtwertung Atle Lie McGrath aus Norwegen. Der 19-jährige setzte sich um 16 Hundertstel vor dem Deutschen Bastian Meisen durch. Dritter wurde Roberto Nani aus Italien (+0,32 Sek.). Aus dem ÖSV-Team schaffte es nur Raphael Haaser in die Top-10. Der 22-jährige Tiroler belegte mit 0,86 Sekunden Rückstand den guten fünften Rang. Die weiteren Österreicher: Christian Borgnaes (17.), Mathias Graf (19.), Maximilian Lahnsteiner (23.), Andreas Ploier (27.), Fabian Zeiringer (30.), Lukas Feurstein (33.) und Felix Hacker (40.). Die beiden Mitfavoriten Thomas Dorner und Patrick Feurstein schieden leider im ersten Durchgang aus.

Ergebnis

Der zweite Riesentorlauf in Jasna musste witterungsbedingt abgesagt werden.

„Leider sind unseren beiden Top-Läufer ausgefallen. Raphael Haaser hat sich gut etabliert und zwei solide Läufe gezeigt. Vom Rest des Teams habe ich mir mehr erwartet. Trotz Neuschnee hatten wir eine sensationelle Piste.“

Wolfgang Erharter, EC-Technik-Trainer

In der Europacup-Gesamtwertung führt der Norweger Atle Lie McGrath mit 1.081 Punkten. Dahinter folgen zwei ÖSV-Athleten: Raphael Haaser (648) und Niklas Köck (499).

Stand Gesamtwertung

Vorschau

Damen

Do. 27.2.2020 Riesentorlauf in Kravavec (SLO)

Fr. 28.2.2020 Riesentorlauf in Kravavec (SLO)

Sa. 29.2.2020 Slalom in Bad Wiessee (GER)

So. 1.3.2020 Slalom in Bad Wiessee (GER)

Herren

Sa. 29.2.2020 Abfahrt in Kvitfjell (NOR)

So. 1.3.2020 Abfahrt in Kvitfjell (NOR)

"Nach der optimalen Vorbereitung in Saalbach gehen wir voller Selbstvertrauen in die Rennen in Norwegen."

Christian Perner, EC-Speed-Trainer

Weitere Meldungen