Europacupsiege für Luca Hämmerle und Julian Lüftner

EC_Valmalenco_1
Foto: ÖSV Luca Hämmerle (links) und Julian Lüftner (rechts) freuten sich in Valmalenco jeweils über einen Sieg, Anna-Maria Galler über ihren ersten Podestplatz.

Zwei Siege und insgesamt fünf Podestplätze sind die ÖSV-Snowboardcrosser bei zwei Europacuprennen in Valmalenco (ITA) herausgefahren! 

Im ersten Bewerb triumphierte der Vorarlberger Luca Hämmerle vor dem Italiener Thomas Belingheri und dem Wahl-Vorarlberger Julian Lüftner. Der Niederösterreicher Marco Dornhofer (5.), der Burgenländer Sebastian Jud (7.) und der Oberösterreicher Andreas Kroh (12.) landeten ebenfalls im Spitzenfeld.

Im zweiten Rennen sorgten Lüftner und Hämmerle für einen rot-weiß-roten Doppelsieg. Kroh (4.), Jud (5.) und Dornhofer (6.) rundeten die starke Vorstellung des ÖSV-Herrenteams ab. In der Europacup-Gesamtwertung liegen nach fünf von elf Rennen mit Jud (251 Punkte), Hämmerle (180) und Lüftner (160) drei Österreicher voran.

Bei den Damen holte in der zweiten Konkurrenz die 18-jährige Salzburgerin Anna-Maria Galler als Zweite hinter Maeva Estevez aus Andorra ihren ersten Podestplatz im Europacup. Die Steirerin Tanja Kobald belegte als zweitbeste Österreicherin Rang neun. Im ersten Rennen war Galler Fünfte geworden, die Steirerin Lara Kristin Stockreiter hatte sich am Freitag auf Rang zehn eingereiht.

Weitere Meldungen