Fahnenübergabe an Kulm/Bad Mitterndorf 2024

fahnenuebergabe_1
Foto: ÖSV/Fettner Klaus Neuper, Jacqueline Stark, Alfons Schranz, Bernhard Zauner und Christoph Prüller (v.l.) bei der offiziellen Fahnenübergabe.

Im Rahmen der abschließenden Medaillenfeier der Skiflug-WM 2022 in Vikersund (NOR) wurde gestern Abend die FIS-Fahne offiziell an eine ÖSV-Delegation übergeben. Der Schlusspunkt der 27. Titelkämpfe im Skifliegen war gleichzeitig der Startschuss für die FIS Skiflug Weltmeisterschaften Kulm/Bad Mitterndorf 2024.

In zwei Jahren werden zum bereits sechsten Mal internationale Titelkämpfe in der Steiermark durchgeführt, zuletzt wurde 2016 am Kulm um Medaillen geflogen.

„Wir haben in Norwegen eine schöne Veranstaltung erlebt. Jetzt freuen wir uns auf die Heim-WM in Bad Mitterndorf und werden alles daran setzen, um uns in zwei Jahren als perfekter Gastgeber zu präsentieren. Das Skifliegen am Kulm ist eine der spektakulärsten Sportveranstaltungen mit einer ruhmreichen Geschichte. Mit der Durchführung der FIS Skiflug Weltmeisterschaften 2024 soll diese Geschichte nicht nur um ein Kapitel reicher werden, sondern auch Begeisterung für den Skisprungsport in Österreich geweckt werden", so ÖSV-Vizepräsident Alfons Schranz, der gemeinsam mit seinem ÖSV-Amtskollegen Bernhard Zauner, Klaus Neuper (Bürgermeister Bad Mitterndorf), Christoph Prüller (OK-Verantwortlicher) und Jacqueline Stark (ÖSV) die FIS-Fahne in Norwegen in Empfang nahm.

fahnenuebergabe_2
Foto: ÖSV/FettnerChristoph Prüller, Klaus Neuper, Alfons Schranz, Jacqueline Stark und Bernhard Zauner (v.l.) bei der offiziellen Übernahme der FIS-Fahne.

Weitere Meldungen