FIS Masters Worldcup Rennen auf der Reiteralm

Mangard
Stefan Mangard fuhr auf der Reiteralm dreimal auf das Podest.

Alle, die nicht dabei waren, haben etwas versäumt! Top Pistenverhältnisse, wunderschöne Kurse und Kaiserwetter – Masters-Herz, was willst du mehr! Diese Veranstaltung war für die im Dezember aufgrund von Corona verschobenen FIS Rennen mehr als nur ein Ersatz. Trotz der engen Terminplanung (Wochenende vor Masters WM Start) fanden mehr als 180 RennläuferInnen den Weg auf die Reiteralm und wurden mit einem wunderschönen Rennerlebnis belohnt.

Ein herzliches Dankeschön gebührt wiederum dem SV-Pichl Reiteralm. Familie Kornberger samt dem gesamten Reiteralm Team gebührt wieder einmal das berühmte Pauschallob. Danke auch für die schöne Kurssetzung (Sepp Höller) und selbstredend der Reiteralm Bergbahnen GmbH. Mag.Daniel Berchthaller ist großer Unterstützer und Förderer für unseren Masters Rennsport.
Die Sportlerinnen und Sportler wiederum bedankten sich mit top-sportlichen Leistungen.

Die Sieger resp. die Schnellsten der Kategorien A, B, C und D:

SG1:

  • A (Herren 30-59 Jahre): Otto Unterkofler (AUT)
  • B (Herren 60 Jahre +): Gottfried Ascher (AUT)
  • C (Damen 30-54 Jahre): Doris Bergner (AUT)
  • D (Damen 55 Jahre +): Anita Gstrein (AUT)

SG2:

  • A (Herren 30-59 Jahre): Kjetil Larson (NOR)
  • B (Herren 60 Jahre +): Paul Fuchs (AUT)
  • C (Damen 30-54 Jahre): Doris Bergner (AUT)
  • D (Damen 55 Jahre +): Anita Gstrein (AUT)

RTL:

  • A (Herren 30-59 Jahre): Rainer Herb (AUT)
  • B (Herren 60 Jahre +): Josef Oberauer (AUT)
  • C (Damen 30-54 Jahre): Doris Bergner (AUT)
  • D (Damen 55 Jahre +): Anita Gstrein (AUT)

Herzliche Gratulation auch an alle weiteren Klassensiegern und Platzierten. Die Details bitte aus www.skizeit.at entnehmen.

Wir freuen uns schon auf die nächsten Masters Rennen auf der Reiteralm.
Mit sportlichen Masters Grüßen,

Peter Deutscher

Masters

Weitere Meldungen