Freeskier starten in den Sommer 2020

111f624a-a3eb-4d65-839f-f09fa0c368c5

Das ÖSV Freeski Team nutzt die momentan möglichen Trainingssituationen optimal, und bereitet sich spezifisch auf die nächste Wintersaison vor.

Dieses Jahr startet die Sommersaison für alle Profisportler etwas anders als geplant. Dennoch wurde das bestmögliche Programm für die Athleten erstellt, und nach zahlreichen Online-Trainingseinheiten im Team war es ab Mitte Mai dann auch Zeit für die ersten gemeinsamen Trainingskurse im BSFZ Faak am See.

Jetzt zu Beginn des Sommers lag der Fokus vor allem auf der allgemeinen Athletik und auf dem Ausbau der Grundfertigkeiten wie Kraft, Ausdauer und Koordination. In den vergangenen 8 Wochen konnte somit an der Basis gefeilt werden, um das nun anschließende Techniktraining noch effizienter zu machen. Genaue Leistungsüberprüfungen, Befunde zu kognitiven Fertigkeiten und neue Inputs zum Thema Ernährung, helfen dem Trainerteam zusätzlich, um die Vorbereitungen individuell abstimmen zu können.

Die Coronazeit war für uns als Team nicht wirklich ein Stillstand, sondern eher eine Chance um an körperlichen Defiziten zu arbeiten. Aber auch Mentaltraining, Trainingsreflexionen, theoretischer Input war auf der Tagesordnung unserer Homeoffice-Wochen. Wir haben das positive und besten aus den begrenzten Möglichkeiten herausgeholt und konnten die Athleten individuell sehr gut fördern. Ich freue mich wenn es jetzt mit dem Freeski-Techniktraining los geht, und hoffe, dass die bisherige intensive Arbeit bereits sichtbar wird.

Resümiert Cheftrainer Martin Premstaller.

Der Haupt-Athletikblock ist für das Team nun abgeschlossen. Das folgende sportartspezifische Techniktraining wird sowohl auf der Wasserschanze in Föderlach (K), als auch am Airbag in Scharnitz (T) abgehalten.

Weitere Meldungen