Fritz als Achter bester Österreicher in Otepää

PA-OESV-DERGANC-211211-IMG_8970
ÖSV/Derganc

Beim heutigen Massenstart-Wettkampf in Otepää (EST) wurde Martin Fritz als bester Österreicher Achter. Der Sieg geht erneut an Jarl Magnus Riiber vor seinem norwegischen Landsmann Espen Bjoernstad und dem Deutschen Manuel Faisst. Unmittelbar hinter Fritz landet Johannes Lamparter auf Platz 9.

Da aufgrund des Windes weder Freitags noch Samstagvormittag ein Sprungtraining bzw. der provisorische Wertungsdurchgang durchgeführt werden konnte, wurde Samstags zunächst der 10km Langlauf in Form eines Massenstarts durchgeführt.            
Johannes Lamparter konnte sich das gesamte Rennen über im Spitzenfeld halten, sein Rückstand auf den Weltcup-Gesamtführenden Jarl Magnus Riiber betrug im Zieleinlauf nur 1,5sek. Unmittelbar hinter Riiber platzierten sich mit Vinzenz Geiger (GER; +0,5sek), Jörgen Graabak (NOR;+0,6sek) und Johannes Rydzek (GER;+1,4sek) drei starke Läufer.

Die weiteren ÖSV-Athleten hielten sich nicht in der Spitzengruppe. Martin Fritz (+11,7sek) wurde unmittelbar vor Lukas Klapfer (+14,6sek) Neunzehnter, Stefan Rettenegger kam auf Platz 27 (+23,5sek). Mario Seidl und Lukas Greiderer kamen im Langlauf nicht über die Plätze 35 bzw. 39 hinaus.

Nachmittags konnte dann das Springen wie gewohnt starten. Bei den Herren herrschten stark wechselnde Windverhältnisse, die nicht immer faire Bedingungen für alle Sportler boten. Hinzu kam Regen, der die Anlaufspur im Verlauf des Wettkampfs verlangsamte. Martin Fritz hatte bei seinem Sprung gute Verhältnisse und konnte sich im Sprungdruchgang von Platz 32 nach dem Rennen auf den 8. Gesamtrang verbessern.  
„Heute war ein schwieriger Tag, vor allem schon auf der Strecke haben wir Österreicher uns eher hart getan. Auf der Schanze hat man heute das nötige Glück gebraucht. Ich bin glücklich über ein Top Ten Ergebnis, habe aber eine bessere Platzierung beim Springen hergeschenkt. Die Bedingungen wären super gewesen, vom technischen Sprung her hat es einfach nicht gepasst. Auf morgen nehme ich mir definitiv wieder mehr vor“, so Martin Fritz.

PA-OESV-DERGANC-211211-IMG_9000
ÖSV/Derganc

Johannes Lamparter landete bei schwierigen Verhältnissen nach 87 Metern - Platz Neun in der Endabrechnung für den Rumer. „Mit dem Langlaufrennen war ich sehr zufrieden, ich konnte mit den besten bis zum Schluss mithalten und mir eine super Ausgangsposition fürs Springen sichern. Auf der Schanze hat man heute definitiv Glück gebraucht und meine Sprünge waren auch nicht ausgezeichnet. Die gesamte Leistung ist ausbaufähig, morgen greifen wir wieder an.“      
           
Die weiteren Platzierungen der ÖSV-Athleten:
16. Mario Seidl   
19. Stefan Rettenegger   
28. Lukas Greiderer        
36. Lukas Klapfer

Morgen Sonntag findet in Otepää jeweils ein Einzelbewerb für Herren und Damen von der Normalschanze statt.    
           
Zeitplan: (lokale Zeit, MEZ +1h)    
           
Sonntag, 12. Dezember 2021                   
13.30 Uhr: Wertungsdurchgang Damen HS97                     
14.45 Uhr: Wertungsdurchgang Herren HS97                     
16.30 Uhr: Langlauf Herren 10km             
17.30 Uhr: Langlauf Damen 5km

Weitere Meldungen