Fünf ÖSV-Medaillen bei der Junioren-WM

1
Foto: ÖSV Kristin Hetfleisch und Roland Schlögl sorgten für fünf Medaillen bei den Nachwuchs-Titelkämpfen.

Österreichs Grasski Junioren zeigten bei den internationalen Titelkämpfen in Montecampione (ITA) starke Leistungen. 

Mit Silber im Riesentorlauf und in der Super-Kombination sowie Bronze im Super-G war Kristin Hetfleisch die erfolgreichste Athletin aus dem ÖSV-Lager. Die Burgenländerin musste sich bei ihren letzten Junioren-Weltmeisterschaften nur den starken Japanerinnen geschlagen geben. Allen voran Chisaki Maeda, die sich mit vier Goldmedaillen zur alles überragenden Athletin krönte. Die lange verletzte Lisa Wusits musste im Riesentorlauf nach Problemen beim Einfahren passen. Im Slalom, im Super-G und in der Super-Kombination holte die Burgenländerin Platz fünf. Lisa Giacobini legte mit Platz 9 in der Super-Kombi und mit den Plätzen 12 und 14 in Super-G und Riesentorlauf eine Talentprobe ab.

Die Bewerbe der Herren standen ganz im Zeichen des starken Tschechen Martin Bartak, der sich in allen vier Disziplinen den Titel sicherte. Aus österreichischer Sicht war Roland Schlögl mit Silber im Riesentorlauf und Bronze in der Super Kombi der erfolgreichste Athlet. Im Super-G fuhr Schlögl auf Platz sechs. Der junge Tim Fülöp landete im Slalom auf Platz neun.

Weitere Meldungen