Snowboardcrosser fahren um WM-Tickets

20181219_haemmerle
Foto: ÖSV Alessandro Hämmerle führt ein elfköpfiges ÖSV-SBX-Herrenteam beim Weltcup-Start in Cervinia an.

Mit zwei Rennen in Cervinia am Freitag und Samstag, 21./22. Dezember 2018, hat das lange Warten für die Snowboardcrosser auf den Start der Weltcup-Saison 2018/19 endlich ein Ende.

Für das elf Athleten umfassende ÖSV-Herrenteam geht es in den beiden Bewerben in Italien bereits um die vier begehrten WM-Tickets, sind die Weltcup-Rennen in Cervinia doch die einzigen vor der Titelentscheidung am 1. Februar 2019 in Solitude (USA). Bei den Damen ist mit Pia Zerkhold nur eine Österreicherin am Start. "Wir haben die Rennen in Cervinia ganz klar als WM-Qualifikation tituliert. Die Jungs wissen also Bescheid, worum es hier geht", stellte ÖSV-SBX-Headcoach Tom Greil klar. "Einzig Alessandro Hämmerle hat als Weltcup-Zweiter der Vorsaison einen gewissen Bonus", ergänzte Greil, der seine Schützlinge in der Vorwoche bei einem Trainingskurs auf dem Pitztaler Gletscher auf den Weltcup-Start eingestimmt hat.

Neben den arrivierten Fahrern Alessandro Hämmerle, Hanno Douschan, Julian Lüftner und Lukas Pachner möchten auch die "Young Guns" rund um Luca Hämmerle und Jakob Dusek ein gewichtiges Wort um die Vergabe der WM-Tickets mitreden. "Es ist für uns alle keine leichte Situation, dass es nur zwei Weltcup-Rennen vor der Weltmeisterschaft gibt. Da musst du sofort Ergebnisse liefern. Auf der anderen Seite ist es vielleicht gar nicht schlecht, wenn du gleich voll gefordert bist. Das wird bei der WM ja nicht anders sein", sagte Alessandro Hämmerle, dem der Ende Oktober erlittene Bruch des vierten Mittelhandknochens in der linken Hand keine Probleme mehr bereitet. Dafür hat der Vorarlberger derzeit mit einer hartnäckigen Verkühlung zu kämpfen.

20181219_sbx
Foto: ÖSVDie junge ÖSV-Garde mit David Pickl, Luca Hämmerle, Sebastian Jud und Nathanael Mahler hat sich für die Rennen in Italien einiges vorgenommen.

Der Wahl-Vorarlberger Julian Lüftner hat zuletzt noch intensive Materialtest absolviert. "Ich habe meine neuen Bretter etwas verspätet bekommen, deshalb habe ich in der Vorwoche im Pitztal noch einmal intensiv getestet. Ich habe neben vier neuen Boards auch zwei alte nach Cervinia mitgenommen, um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. Der Kurs sieht sehr cool aus. Im oberen Bereich ist es mit einigen Kurven ziemlich technisch, in Richtung Ziel wird das Gelände dann flacher. Da die Wettervorhersage für die Rennen Schneefall voraussagt, wird das Material eine wichtige Rolle spielen", ist Julian Lüftner überzeugt.

Die junge ÖSV-SBX-Garde hat sich am vergangenen Wochenende bei zwei FIS-Rennen in Isola 2000 (FRA) auf den Weltcupstart eingestimmt – und das durchaus erfolgreich! Während der Steirer David Pickl und der Oberösterreicher Andreas Kroh jeweils einen Sieg holten, belegte der Burgenländer Sebastian Jud die Plätze zwei und drei. Bei den Damen durfte sich die Niederösterreicherin Pia Zerkhold gleich über zwei Siege freuen.

Slopestyle-Weltcup in Secret Garden ohne österreichische Beteiligung           

Beim ersten Slopestyle-Weltcup in dieser Saison am kommenden Freitag in Secret Garden (CHN) sind keine Österreicher am Start. Stattdessen wird das ÖSV-Team rund um Anna Gasser, Clemens Millauer und Philipp Kundratitz in den kommenden Tagen am Lande-Airbag am steirischen Kreischberg trainieren. Am WM-Schauplatz von 2015 steigt am 11. und 12. Jänner kommenden Jahres mit einem Slopestyle-Weltcup das heimische Saison-Highlight der Freestyle-Snowboarder.

ÖSV-Aufgebot für den Snowboardcross-Weltcup in Cervinia (ITA):

Damen (1): Pia Zerkhold (NÖ).

Herren (11): Marco Dornhofer (NÖ), Hanno Douschan (K), Jakob Dusek (NÖ), Alessandro Hämmerle (V), Luca Hämmerle (V), Sebastian Jud (B), Andreas Kroh (OÖ), Julian Lüftner (VSV), Nathanael Mahler (T), Lukas Pachner (W), David Pickl (ST).

Programm:

Donnerstag, 20.12.2018:
11.00 Uhr: Qualifikation Herren (1. Rennen)
14.30 Uhr: Qualifikation Damen (1. Rennen)

Freitag, 21.12.2018:
11.30 Uhr: Finale der Top 48 Herren und Top 24 Damen (1. Rennen)     

Samstag, 22.12.2018:
09.30 Uhr: Qualifikation Damen und Herren (2. Rennen)
11.40 Uhr: Finale der Top 48 Herren und Top 24 Damen (2. Rennen)

TV-Hinweis:
ORF SPORT+ überträgt die SBX-Weltcup-Rennen in Cervinia am Freitag, 21.12.2018, ab 11.25 Uhr LIVE und am Samstag, 22.12.2018, ab 13.00 Uhr zeitversetzt. In der ORF-TVthek sind beide Rennen LIVE zu sehen.

Weitere Meldungen