Gasser feiert zehnten Weltcupsieg

20220327_gasser
Foto: Andreas Zimmermann Anna Gasser setzte mit dem Slopestyle-Triumph in Silvaplana einen perfekten Schlusspunkt hinter eine höchst erfolgreiche Saison.

Anna Gasser hat zum Saisonfinale noch einen beeindruckenden Glanzpunkt gesetzt! Die Doppel-Olympiasiegerin im Big Air gewann den Slopestyle in Silvaplana (SUI) und feierte damit ihren zehnten Weltcupsieg. Es war Gassers dritter Triumph in dieser Disziplin nach Erfolgen am heimischen Kreischberg 2017 und in Aspen (USA) in der Vorsaison. Die Kärntnerin verwies mit 95,40 Punkten die Kanadierin Laurie Blouin (90,20) und die Japanerin Kokomo Murase (87,20) auf die Plätze zwei und drei.

Anna Gasser übernahm bereits nach dem ersten von zwei Finaldurchgängen mit 89,60 Zählern vor Blouin und der Australierin Tess Coady die Führung. Im zweiten Run schraubte die Millstätterin am dritten und letzten Kicker den Schwierigkeitsgrad ihres Tricks noch einmal nach oben, stellte dort einen "Backside Double Cork 1080" blitzsauber hin und wurde dafür von den Judges mit einem entsprechend höheren Score belohnt.

"Das war ein traumhaft schöner Abschluss einer genialen Saison", jubelte Anna Gasser. "Ich liebe es, im Corvatsch Snowpark zu fahren. Es war eine großartige Woche, in der auch das Wetter perfekt mitgespielt hat. Nach den Olympischen Spielen ist so viel Druck von mir abgefallen, deshalb war ich hier so richtig befreit. Dass es in dieser Saison jetzt auch noch im Slopestyle mit einem Sieg geklappt hat, ist besonders schön, denn dort hat zuletzt immer eine Kleinigkeit für den Sprung auf das oberste Treppchen gefehlt", ergänzte Gasser.

20220327_silvaplana_podium
Foto: Christian StadlerDie Top 3 bei den Damen beim letzten Weltcupbewerb in diesem Winter: Laurie Blouin (CAN/2.), Anna Gasser (AUT/1.), Kokomo Murase (JPN/3.).

Im Freestyle-Gesamtweltcup verbesserte sich die Österreicherin mit dem Sieg in Silvaplana hinter Kokomo Murase noch auf Platz zwei. Die Slopestyle-Wertung, die ebenfalls Murase für sich entschied, schloss Gasser an der sechsten Stelle ab.

Das ÖSV-Team durfte sich am Sonntag auch über die Kristallkugel für den Sieg im Snowboard-Nationencup freuen, den Österreich mit 3.911 Punkten vor Deutschland (3.251) und der Schweiz (3.057) gewann.

Weitere Meldungen