Gasser und Millauer heben bei Heimweltcup ab

20210105_millauer_gasser
Foto: Kreischberg Clemens Millauer und Anna Gasser haben sich beim Training mit den Gegebenheiten am Kreischberg bereits vertraut gemacht.

In den vergangenen Jahren haben die Snowboard-Freestyler des Öfteren die Saison bereits Ende August in der südlichen Hemisphäre in Neuseeland eröffnet. Spätestens im November standen Weltcup-Cityevents auf europäischem Boden auf dem Programm – in diesem Jahr ist jedoch alles anders.

Nach den COVID-19-bedingten Absagen der Bewerbe in Peking (CHN) und Copper Mountain (USA) starten die "Flugartisten" erst am kommenden Samstag, 9. Jänner 2021, mit einem Big Air am steirischen Kreischberg in die heurige Weltcupsaison. Damit geht für die rot-weiß-roten Asse Anna Gasser und Clemens Millauer sowie ihre ÖSV-Teamkollegen Moritz Amsüss, David Luckerbauer und Till Strohmeyer auch eine ungewöhnlich lange Zeit ohne Contest zu Ende. Die Big-Air-Olympiasiegerin war zuletzt Anfang März 2020 bei den X-Games Norway in Hafjell (Sieg im Big Air, Platz vier im Slopestyle) wettkampfmäßig im Einsatz. "Ich freue mich schon sehr darauf, dass es nach dieser langen Pause jetzt endlich wieder losgeht. Ich bin doch ein wenig angespannt, weil ich nicht abschätzen kann, wo ich derzeit im Vergleich mit meinen Konkurrentinnen stehe. Andererseits weiß ich aber auch, dass ich gut gerüstet bin, denn ich habe in der langen Vorbereitungsphase intensiv an meinen Tricks arbeiten können", erklärt Anna Gasser.            

Den letzten Schliff für den Weltcupstart hat sich das ÖSV-Team bei Trainingseinheiten vor und nach Weihnachten am Kreischberg geholt. "Auch wenn der Kicker für den Weltcup noch einmal umgebaut wurde, war das eine optimale Möglichkeit, um sich mit den Gegebenheiten vor Ort schon einmal vertraut zu machen. Ein großes Dankeschön geht an die Verantwortlichen am Kreischberg, die uns dieses wichtige Training ermöglicht haben", ergänzt Gasser.

Auf den Nennlisten wimmelt es nur so von klingenden Namen – auch deshalb, weil am Kreischberg die Olympia-Qualifikation für die Winterspiele 2022 in Peking beginnt! Die starken Japanerinnen sind mit der amtierenden Big-Air-Weltcupsiegerin Reira Iwabuchi, Kokomo Murase und Miyabi Onitsuka in der Steiermark vertreten. Dazu werden die britische Slopestyle-Weltcupsiegerin 2019/20, Katie Ormerod, die Finnin Enni Rukajärvi, die Neuseeländerin Zoi Sadowski-Synnott sowie die Kanadierinnen Laurie Blouin und Brooke Voigt zu beachten sein. Einzig die zweifache Slopestyle-Olympiasiegerin Jamie Anderson (USA) fehlt am Kreischberg. "So ein starkes Teilnehmerfeld hat es bei einem Big-Air-Weltcup in Europa noch nie gegeben", weiß Gasser, was beim Heimevent auf sie zukommt.

20210105_gasser
Foto: KreischbergOlympiasiegerin Anna Gasser trifft beim Big-Air-Heimweltcup in der Steiermark auf starke Konkurrenz.

Auch bei den Herren hat das "Who is who" der Snowboard-Freestyle-Szene genannt: Kanada ist mit "Hochkarätern" wie Big-Air-Olympiasieger Sebastien Toutant, Mark McMorris und Max Parrot am Start. Die US-Boys halten mit dem amtierenden Big-Air-Weltcupsieger Chris Corning, Justus Henkes oder Kyle Mack dagegen. Dazu kommen die starken Schweden (Niklas Mattsson, Sven Thorgren) und Norweger (Marcus Kleveland, Mons Roisland). Natürlich darf man auch bei den Herren die Japaner mit Slopestyle-Weltcupsieger Ruki Tobita, Ryoma Kimata und Hiroaki Kunitake nicht außer Acht lassen.

"Es ist klar, dass alle Fahrer schon am Kreischberg und anschließend beim Slopestyle in Laax wichtige Punkte für die Olympia-Qualifikation sammeln wollen, weil noch nicht sicher ist, wie es danach weitergehen wird. Für mich bedeutet das, dass ich meine Tricks gut runterbringen und sauber landen muss, denn ich will beim Heimweltcup ins Finale", lautet die Zielsetzung von Clemens Millauer, der im November in der Szene für Aufsehen sorgte, als er am Stubaier Gletscher einen "Frontside Triple Cork 1800" in den Schnee "zauberte" – das sind nicht weniger als fünf Drehungen, drei davon über Kopf!           

Für die drei ÖSV-Rookies Amsüss, Luckerbauer und Strohmeyer geht es darum, wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Der gebürtige Deutsche Strohmeyer, der im Sommer zum ÖSV gewechselt ist, feiert am Kreischberg sein Weltcupdebüt. Neben den Snowboardern tragen auch die Freeskier am Freitag, 8. Jänner 2021, einen Big-Air-Weltcup am Kreischberg aus. Aufgrund der derzeit geltenden COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung finden die Bewerbe ohne Zuschauer statt, die Finalentscheidungen werden jedoch am Freitag und Samstag jeweils ab 17.50 Uhr LIVE in ORF 1 übertragen.

ÖSV-Aufgebot für den Big-Air-Weltcup der Snowboarder am Kreischberg:

Damen (1): Anna Gasser (K).

Herren (4): Moritz Amsüss (T), David Luckerbauer (NÖ), Clemens Millauer (OÖ), Till Strohmeyer (TSV).

Programm (Änderungen vorbehalten):

Donnerstag, 7. Jänner 2021:
13.35 Uhr: Qualifikation Damen

Samstag, 9. Jänner 2021:
11.05 Uhr: Qualifikation Herren
17.55 Uhr: Finale der Top 6 Damen und Top 10 Herren

TV-Hinweis:
ORF 1 überträgt den Big-Air-Weltcup der Snowboarder am Kreischberg am Samstag, 9. Jänner 2021, ab 17.50 Uhr LIVE!

Weitere Meldungen