Gelungene Paraski-Staatsmeisterschaften

Paraski-Web
Foto: ÖSV Die neuen Abfahrtsstaatsmeister Matteo Fleischmann (Guide), Johannes Aigner, Roman Rabl und Markus Salcher (v.l.n.r.)

Auf der Axamer Lizum und der Gerlitzen fanden für die ÖSV-Paraski-Asse bei perfekten Verhältnissen die Österreichischen Meisterschaften statt. Zudem wurde erstmals seit 25 Jahren wieder der Staatsmeister in der Abfahrtsdisziplin gekürt.

In der Woche von 22. bis 28. März 2021 fanden die Österreichischen Meisterschaften Ski Alpin Paraskisport statt. Begonnen wurde die Woche mit Training und Abfahrt auf der Axamer Lizum. Durch das große Entgegenkommen der dortigen Bergbahnen und in Kooperation mit dem Schiklub Axams sowie dem Tiroler Behindertensportverband konnte nach 25 Jahren wieder ein Abfahrtsrennen im Rahmen der ÖSTM-Paraskisport durchgeführt werden. Vorerst nur bei den Herren. Die Titel holten sich in der Kategorie der sitzenden Herren Roman Rabl/Tirol, stehende Herren Markus Salcher/KTN und bei den sehbeeinträchtigen Herren Johannes Aigner mit seinem Guide Matteo Fleischmann/NÖ. Danach ging es gleich direkt weiter auf die „Gerlitzen Alpe/Kärnten“, wo die Disziplinen Super-G, Super-Combi, Riesentorlauf und Slalom durchgeführt wurden. Auch hier gilt ein großer Dank dem SC Gerlitzen, den dortigen Bergbahnen und dem Kärntner Behindertensportverband. Der ÖSV führte alle Bewerbe in Kooperation mit dem Österreichischen Behindertensportverband durch.

Die jeweiligen Österreichischen Meister im Überblick:

Sehbeeinträchtige Damen - Barbara Aigner mit Guide Klara Sykora/NÖ (alle Disziplinen), stehende Damen - Eva-Maria Jöchl/Tirol (SG, SC und SL), sehbeeinträchtige Herren - Johannes Aigner mit Guide Matteo Fleischmann/NÖ (alle Disziplinen), stehende Herren – Markus Salcher/KTN (AB, SG, SC und RTL), Nico Pajantschitsch/KTN (SL) und sitzende Herren – Roman Rabl/Tirol (AB, SG und SC) sowie Markus Gfatterhofer/SBG (RTL und SL).

Weitere Meldungen