Grasski-WM startet mit vier ÖSV-Medaillen

OESV_Tag1_Mediallengewinner
ÖSV Die Medaillengewinner von Tag 1: Sascha Posch, Jaqueline Gerlach und Hannes Angerer

Was für ein sensationeller Auftakt zur FIS Grasski WM in Marbachegg (CH). Österreich steht mit einem dezimierten Team am Start und holte schon an den ersten beiden Tagen vier Medaillen. 

Jaqueline Gerlach musste sich in der Superkombi nach Führung im Super G nur der starken Japanerin Chisaki Maeda geschlagen geben. Es sollte aber nicht bei der einen Medaille für die Salzburgerin bleiben, Tags darauf stand der Riesentorlauf auf dem Programm. Und Jaqueline Gerlach war auch in diesem Rennen beste Österreicherin. Gerlach meisterte den selektiven Kurs mit zwei konstanten Durchgängen und holte wie schon in der Superkombi Silber hinter der Japanerin Chisaki Maeda. Daniela Krückel verbesserte sich nach Platz 6 im ersten Durchgang noch auf Rang 5.

Gerlach
ÖSV/Klaus Krückel"Medaillenhamster" Jaqueline Gerlach in Aktion

Bei den Herren glänzte Team Rot-Weiss-Rot in der Superkombi mit zwei Podestplätzen. Überraschungsmann Sascha Posch raste nach Platz 3 im Super G zu Silber. Hannes Angerer holte nach Platz 6 im Super G noch Bronze. Der Sieg ging an den italienischen Routinier Edoardo Frau. Platz 12 für Philipp Gschwandtner und Platz 17 für Roland Schlögl machten das Topergebnis für Österreich perfekt. Am zweiten Tag hatte die ÖSV-Equipe mit den Medaillenrängen leider nichts zu tun. Roland Schlögl landete als bester Österreicher auf Platz 11, während die anderen ÖSV Athleten ausschieden. Der Sieg ging an den Schweizer Stefan Portmann vor Martin Bartak (CZE) und Edoardo Frau (ITA).

Weiteres WM-Programm

 

Sascha Posch rast zu Silber in der Super-Kombi

 

Der Bronze-Lauf von Hannes Angerer
Angerer
ÖSV/Klaus KrückelHannes Angerer rast zu Super-Kombi Bronze
Posch
ÖSV/Klaus KrückelSascha Posch sorgte mit Silber in der Super-Kombi für die erste ÖSV-Überraschung der WM

Weitere Meldungen