Großes Finale auf kleinen Skiern

20190409_shorty2
Foto: Gugi Schnellster Jugendläufer beim letzten Vielseitigkeitsbewerb im Pitztal: Julian Zagrajsek (SK Götzens/ T).

Der internationale Austria-Shorty-Cup 2019 wurde kürzlich am Hochzeiger in Jerzens (T) abgeschlossen. Die Tagesbestzeiten erzielten die Vorarlbergerin Stefanie Klocker und der Tiroler Maximilian Graf, im Kampf um die Glaskugeln hatten allerdings die Titelverteidiger die Nase vorne.

Schönwetter und eine knackige Piste bekamen die fast 80 TeilnehmerInnen aus drei Nationen (AUT, GER, LIE) zum perfekten Saisonabschluss am Hausberg von Benni Raich geboten. Gleich im Anschluss an diesen letzten Vielseitigkeitsbewerb (SL-RSL), der vom SK Imst zugleich als Tiroler Meisterschaft durchgeführt wurde, erfolgte die Gesamtsiegerehrung für die spannend verlaufene Rennserie. Mit insgesamt drei Kristallglaskugeln räumten die Ländle-Carver am meisten ab, zweimal war Tirol erfolgreich und einmal die Steiermark. Die Damenwertung konnte zum vierten Mal die Steirerin Tina Tschachler für sich entscheiden. Neben ihr standen Stefanie Klocker und Katharina Jenny (beide V) am Podest.

20190409_shorty1
Foto: S. WallnerDie GesamtsiegerInnen im Austria-Shorty-Cup 2019: Manuel Monsorno (V), Andreas Steiner, Thomas Covini (beide T), Tina Tschachler (ST/ stehend v.l.), Maja Hilbe und Lara Reiter (beide V) mit ÖSV-Referent Arnold Steiner.

Bei den Herren nahm Routinier Thomas Covini (T) bereits seine fünfte Kristallglaskugel in Empfang, gefolgt von Landsmann Maximilian Graf und Bernd Bortolotti (V). Die Jugendwertung U18 + 21 ging an Lara Reiter (V) vor Paula Landerer (T) und Susanne Schwab (ST). Bei den Burschen konnte Manuel Monsorno (V) am meisten Punkte auf sein Konto verbuchen, am Stockerl standen noch Julian Zagrajsek (T) und Jakob Pfeifer (V). Die Schülerwertung U14 + 16 gewannen Maja Hilbe (V) und Andreas Steiner (T) mit Respektabstand. Auf den Rängen landeten Angelina Müller (V) und Sophia Wallner (T) bzw. Patrick Seisl (T) und Elias Baumann (V). Neben Jerzens waren Gaschurn, Imst (zwei Bewerbe ÖM) und Ellmau die weiteren Cup-Stationen. Leider entfielen heuer die Bewerbe in Liechtenstein und in der Steiermark.

Weitere Meldungen