Hauser im Sprint auf Rang 18

hauser2
Foto: GEPA Lisa Hauser belegte als beste Österreicherin Rang 18.

Zum Auftakt der Weltcup-Bewerbe in Oberhof (GER) stand heute für die Damen ein Sprintrennen auf dem Programm. Neben der bekanntlich fordernden Strecke im deutschen Traditionsort mussten die Athletinnen heute auch mit schwierigen Windverhältnissen zurechtkommen und vor allem am Schießstand ihr ganzes Können ausspielen.

Der Sieg beim ersten Rennen im neuen Jahr ging dabei einmal mehr an Marte Olsbu Roeiseland. Die Norwegerin leistete sich insgesamt nur eine Strafrunde und konnte mit ihrem Sieg heute ihre Führung im Gesamtweltcup weiter ausbauen. Dahinter teilten sich mit jeweils 7,2 Sekunden Rückstand die Belarussin Hanna Sola (2 Fehlschüsse) und die Französin Julia Simon (1 Fehlschuss) den zweiten Platz.

Für das beste österreichische Ergebnis sorgte heute einmal mehr Lisa Hauser. Die Tirolerin musste sowohl beim Liegend- als auch beim Stehendschießen einen Fehlschuss in Kauf nehmen und belegte am Ende mit einem Rückstand von 1:07,4 Minuten Rang 18. Katharina Innerhofer (Platz 63), Julia Schwaiger (Platz 71) und Christina Rieder (Platz 90) verpassten die Qualifikation für die Verfolgung.

STIMME:

Lisa Hauser (Rang 18): „Das Rennen heute war aufgrund der Verhältnisse sehr fordernd. Der Wind hat es auf der Strecke und am Schießstand wirklich zach gemacht und wenn man niemanden zum Mitlaufen hatte, dann stand man voll im Wind und es wurde richtig schwer. Die Strecke hier in Oberhof ist einfach beinhart, aber mit zwei Fehlern und diesem Ergebnis kann ich schon recht zufrieden sein.“

Weiteres Weltcupprogramm Oberhof (GER):

Samstag, 08.01.2022, Mixed-Staffel (W+M), 12.15 Uhr

Samstag, 08.01.2022, Single-Mixed-Staffel (W+M), 14.45 Uhr

Sonntag, 09.01.2022, Verfolgung Herren, 12.30 Uhr

Sonntag, 09.01.2022, Verfolgung Damen, 14.45 Uhr

Weitere Meldungen