Hauser läuft im Sprint auf Rang 12   

Hauser_web
Foto: GEPA Lisa Hauser erarbeitete sich mit Platz zwölf eine gute Ausgangsposition für die Verfolgung.

Zum Auftakt des Weltcup-Wochenendes in Antholz (ITA) feierte Dorothea Wierer vor heimischen Publikum ihren ersten Saisonsieg. Die Italienerin setzte sich im heutigen Sprintrennen denkbar knapp mit 2,8 Sekunden Vorsprung gegen die Französin Chloe Chevalier durch. Rang drei ging an die Schwedin Elvira Oeberg (+8,7 sec.). Alle drei Athletinnen an der Spitze leisteten sich in einem spannenden Wettkampf keinen einzigen Fehlschuss. Lisa Hauser gelang beim ersten Rennen im Südtiroler Traditionsort eine weitere Top-15-Platzierung.

Die Tirolerin musste nur liegend einen Fehlschuss in Kauf nehmen und belegte mit einem Rückstand von 35,6 Sekunden Rang 12. Auch Anna Juppe lieferte eine starke Performance ab. Die Kärntnerin musste insgesamt zweimal in Strafrunde abbiegen und durfte sich dank einer überzeugenden Leistung auf der Loipe mit Rang 23 (+1:17,1 min.) über ihr bisher bestes Karriereresultat freuen. Mit Dunja Zdouc (+1:22,5 min./ fehlerfrei) und Anna Gandler (+1:43,4 min./ 1 Fehlschuss) auf den Rängen 26 und 39 klassierten sich alle vier Österreicherinnen in den Weltcup-Punkterängen. Tamara Steiner musste heute aus gesundheitlichen Gründen auf einen Start verzichten.

STIMME:

Lisa Hauser (Rang 12): „Die Höhe hier spürt glaube ich jede Athletin und auch ich habe das heute richtig gemerkt. Das hat das Rennen sehr schwierig gemacht, aber mit nur einem Fehlschuss bin ich absolut zufrieden. Ich bin froh, dass ich stehend die Null bringen konnte und ich glaube, ich konnte mir eine passable Ausgangsposition für die Verfolgung erarbeiten.“

Weiteres Weltcup-Programm Antholz (ITA):

Freitag, 20.01.2023, Sprint Herren, 14.30 Uhr

Samstag, 21.01.2023, Verfolgung Damen, 13.00 Uhr

Samstag, 21.01.2023, Verfolgung Herren, 15.00 Uhr

Sonntag, 22.01.2023, Staffel Damen, 11.45 Uhr

Sonntag, 22.01.2023, Staffel Herren, 14.30 Uhr

Weitere Meldungen