Hauser sprintet in die Top-Ten

20190123_hauser
Foto: ÖSV/Sonnberger Lisa Hauser sprintete beim Weltcup in Antholz auf Rang neun.

Lisa Hauser hat beim Sprint-Auftakt in Antholz (ITA) mit Rang neun einen Spitzenplatz erreicht. Die 25-Jährige Tirolerin glänzte in Südtirol einmal mehr mit einer schnellen und fehlerfreien Schießleistung. 

Ihr Rückstand auf die ebenfalls fehlerlos gebliebene Siegerin Marketa Davidova (CZE) betrug 18,7 Sekunden. Rang zwei ging an die laufstarke Finnin Kaisa Mäkärainen (+1,7 sec.), die ebenso wie die drittplatzierte Norwegerin Marte Olsbu Roeiseland (+3,5 sec.) einmal in die Strafrunde musste.

Julia Schwaiger (48.), Katharina Innerhofer (52.) und Christina Rieder (54.) verpassten die Punkteränge, konnten sich aber für das Verfolgungsrennen am Samstag qualifizieren.

Lisa Hauser: „Ich habe vor meinem Start mitgekriegt, dass viele Top-Athletinnen liegend null geschossen haben. Da wusste ich, dass ich einen Nuller brauchen werde, um vorne dabei zu sein. In der Schlussrunde habe ich leider nicht ganz so einen guten Tag erwischt, hatte aber das Glück, dass Tiril Eckhoff vor mir war. Ich habe versucht, so gut wie möglich an ihr dranzubleiben, das ist mir gelungen. Die Höhenlage macht es extrem schwer. Schon beim Einlaufen haben sich meine Füße zehnmal schwerer als sonst angefühlt. Umso schöner, dass es am Ende für einen Top-Ten-Platz gereicht hat.“

Weitere Meldungen