Hochfilzen bewirbt sich für Biathlon-WM 2028

hf_1
Foto: IBU | Christian Manzoni ÖSV-Generalsekretär Christian Scherer (li.) und Franz Berger (Organisationskomitee Hochfilzen) gaben bekannt, dass sich Hochfilzen als Austragungsort für die IBU Biathlon Weltmeisterschaften 2028 bewerben wird.

Im Rahmen des IBU-Kongresses in Salzburg gab der Österreichische Skiverband offiziell bekannt, dass Hochfilzen für die IBU Biathlon Weltmeisterschaften 2028 kandidieren wird. Für den bekannten Biathlon-Ort im Tiroler Unterland wären es die vierten internationalen Titelkämpfe nach 1978, 2005 und 2017.

Nach dem "Biathlon WM-Märchen 2017", welches vor allem dank strahlend schönem Wetter und einer beeindruckenden Zuschauerkulisse von 150.000 Zuschauer:innen in toller Erinnerung bleibt, sollen 2028 erneut Weltmeisterschaften im renommierten Weltcuport in Tirol stattfinden.

Im Rahmen des IBU-Kongresses, bei dem Christian Scherer zum neuen Schatzmeister der Internationalen Biathlon gewählt wurde und damit bis 2026 ein Amt im IBU-Vorstand bekleidet, gab es auch noch eine besondere Auszeichnung. Franz Berger wurde für seine außergewöhnlichen Verdienste um den Biathlonsport die IBU Medal of Honor in Gold verliehen.

hf_2
Foto: IBU | Christian ManzoniIBU-Präsident Olle Dahlin (re.) und IBU-Vorstandsmitglied Tore Boygard (li.) überreichten im Rahmen des IBU-Kongresses die IBU Medal of Honor in Gold an Franz Berger.

Weitere Meldungen