Hölzl feiert Heimsieg

hölzl
GEPA

Chiara Hölzl konnte das erste Springen in Hinzenbach für sich entscheiden. Zweite wurde Maren Lundby aus Norwegen. Eva Pinkelnig belegte Rang drei. 

Der erste österreichische Heimsieg in Hinzenbach seit fünf Jahren ist geschafft. Vor toller Kulisse präsentierte sich das ÖSV-Team wieder bärenstark. Alle sechs Athletinnen landeten in den Top 20. Auf dem Podest finden sich gleich zwei Österreicherinnen wieder.

Chiara Hölzl lag schon nach dem ersten Durchgang knapp in Führung (-1,1 Punkte). Die Gesamtweltcupführende zeigte auch im zweiten Sprung keine Nerven und landete bei 91 Metern, was die Tageshöchstweite bedeutete. Am Ende gewann die Salzburgerin mit 9,7 Punkten Vorsprung auf die Norwegerin Maren Lundby.

"Es ist extrem schön zu Hause zu gewinnen. Davon träumt man immer und es ist mir gelungen. Ich habe keinen Druck verspürt und habe es von Anfang an genießen können."

Chiara Hölzl

Platz Drei ging ebenfalls eine Österreicherin. Eva Pinkelnig zeigte zwei starke Sprünge auf 86,5 Meter und wurde mit 12,9 Punkten Rückstand Dritte. Es war dies der 11. Weltcuppodestplatz in einem Einzelspringen für die Vorarlbergerin.

Lisa Eder durfte ihr bestes Karriereergebnis bejubeln. Die 18-jährige Salzburgerin verbesserte sich nach Platz 12 im ersten Sprung noch auf den ausgezeichneten achten Rang.

„Ich war brutal nervös. Es sind so viele Fans hier und es hat mich richtig beflügelt.“

Lisa Eder

Die Oberösterreichierin Jaqueline Seifriedsberger belegte mit Sprüngen auf 83m und 82,5m den guten neunten Platz. Für sie war es der bereits achte Top 10 Platz bei ihrem Heimspringen in Hinzenbach.

Daniela Iraschko-Stolz zeigte sich mit ihrer Leistung nicht vollends zufrieden. Nach Rang neun im ersten Durchgang (82m) gelang ihr zwar ein Sprung auf 83m, dennoch rutschte sie auf den zwölften Platz ab.

Marita Kramer verpatzte ihren ersten Sprung und lag zur Pause mit 80,5m nur auf dem 25. Platz. Im zweiten Durchgang machte sie es dann wesentlich besser und sprang auf 87m. Damit gelang ihr eine Rangverbesserung auf den 19. Platz.

Ergebnis

Im Gesamtweltcup konnte Chiara Hölzl ihre Führung ausbauen. Sie liegt nun 35 Punkte vor Maren Lundby und 151 Punkte vor Eva Pinkelnig.

Stand Gesamtweltcup

Morgen steht ab 14:30 Uhr das zweite Springen in Hinzenbach auf dem Programm. ORF1 überträgt live.

"Das war eine geniale Stimmung hier. Ich danke jedem einzelnen Fan."

Eva Pinkelnig

pinkelnig
GEPATolle Kulisse für unsere Skispringerinnen in Hinzenbach. Eva Pinkelnig sprang auf Rang drei.

Weitere Meldungen