Hütter Zweite in Cortina

GEPA-20230122-101-109-0022
Foto: GEPA Hütter rast auf Platz zwei

Beim Super-G der Damen in Cortina d’Ampezzo (ITA) gab es einen Stockerlplatz für die ÖSV-Damen durch Cornelia Hütter. Sie wurde sensationelle Zweite. Gewonnen hat die Norwegerin Ragnhild Mowinckel. Dritte wurde Marta Bassino (ITA).

Cornelia Hütter strahlte im Ziel über ihre tolle Fahrt und den zweiten Platz. „Es war wirklich ein Kampf. Oben weg beim ersten Tor ist mir der Außenski schon so weggegangen, da habe ich mir gedacht – na gratuliere, wie fängst denn heute wieder an. Aber dann habe ich echt gut hineingefunden. Es war aber wirklich ein Kampf. Die Tore sind für mich extrem schnell gekommen, aber Gott sei Dank hat die Ramona das raufgefunkt, und ja, es passt einmal.“

Mirjam Puchner fuhr ebenfalls in die Top Ten und wurde Achte. „Es überrascht mich eigentlich, dass ich oben und unten schnell war, weil ich bin es nicht auf Zug gefahren. Ich habe immer wieder ein bisschen angeschmiert. Mir ist es ehrlich gesagt komplett schlecht vorgekommen während dem Fahren. Ich war überrascht, dass ich im Ziel dann nur 17 Hundertstel Sekunden hinten war. Aber ich habe mir dann gedacht, dass da so viel drin ist, es ist eine mega Piste, man unterschätzt den Lauf was ein bisschen, es dreht richtig, es sind Tücken drin. Gewisse Schlüsselpassage hätte man sich fast schwerer erwartet. Aber es war ein cooler Lauf. Schade, dass es dann halt wieder einmal so ausgeht.“

Ramone Siebenhofer wurde 14. Ihr fehlen auf die Top Ten zwei Zehntel. Auf den 17. Platz fuhr Nicole Schmiedhofer. Auch noch in den Punkterängen zu finden sind Stephanie Venier auf Platz 21, Tamara Tippler auf Platz 24 und Ricarda Haaser auf Platz 30. Keine Punkte geholt haben heute Nadine Fest auf Platz 31, Christina Ager auf Platz 33, Franziska Gritsch auf Platz 38 und Michaela Heider auf Platz 40.

Weitere Meldungen