Innerhofer sprintet in die Top-Ten 

innerhofer
Foto: GEPA Katharina Innerhofer mischte beim Sprint in Oberhof erneut in der Weltspitze mit.

Katharina Innerhofer durfte sich beim Sprint in Oberhof (GER) über Rang zehn freuen. Nach einer fehlerfreien Liegendserie musste die 28-jährige Salzburgerin im Stehendschießen zweimal in die Strafrunde, dank guter Laufleistung hielt sie den Rückstand (+1:32.8 min.) auf die Spitze allerdings in Grenzen.

Der Sieg zum Auftakt der Rennen in Thüringen ging bei schwierigen Bedingungen (Nebel) an die fehlerfrei gebliebene Marte Olsbu Roeiseland. Die Norwegerin setzte sich bei ihrem vierten Weltcupsieg souverän vor der Deutschen Denise Herrmann (+33,1 sec.) und der Französin Julia Simon (+47,4 sec.) durch, die je einen Fehlschuss verzeichneten. Für Katharina Innerhofer war es der zweite Top-Ten-Platz in der laufenden Saison. Die weiteren vier Österreicherinnen (Christina Rieder, Tamara Steiner, Dunja Zdouc und Simone Kupfner) verpassten Weltcuppunkte; Lisa Hauser war gesundheitsbedingt nicht am Start.             

Katharina Innerhofer: „Läuferisch waren speziell die ersten zwei Runden richtig gut. Vom Schießen her war es liegend perfekt, da habe ich auch noch gut gesehen. Stehend habe ich mich mit der Sicht etwas schwergetan und leider zwei Fehler gemacht. Die Schlussrunde war dann nicht nur aufgrund der Strafrunden hart. Im Großen und Ganzen hat wieder vieles zusammengepasst. Jetzt heißt es weiterarbeiten, dranbleiben und beim nächsten Mal besser machen."

zum Ergebnis

 

Wordrap mit Katharina Innerhofer

Weitere Meldungen