JWM: Haslinger, Müllauer und Andexer in den Top-Ten

haslinger
Foto: EXPA Lukas Haslinger sprintete in Soldier Hollow auf Rang acht.

Bei den Sprintrennen der Jugendklassen in Soldier Hollow (USA) schafften gleich drei ÖSV-Nachwuchshoffnungen den Sprung in die Top-Ten. Lukas Haslinger belegte mit einem Fehlschuss und einem Rückstand von 53,7 Sekunden Rang acht. Sein Teamkollege Fabian Müllauer klassierte sich mit ebenfalls einem Fehler nur einen Platz dahinter auf Rang neun (+54,9 sec.).  Anna Andexer wurde im Damensprint Zehnte. Die drei Salzburger Talente dürfen sich damit auch über eine gute Ausgangsposition für die Verfolgung am Sonntag freuen.

Die weiteren beiden ÖSV-Herren Andreas Domes und Daniel Glaßer belegten die Ränge 46 und 48. Der Sprintsieg ging an den fehlerfrei gebliebenen Esten Jakob Kulbin. Dahinter komplettierten der Slowake Jakob Borgula und der Deutsche Albert Engelmann mit jeweils einem Fehlschuss das Podest.

müllauer
Foto: EXPAFabian Müllauer landete knapp hinter seinem Teamkollegen auf Rang neun.

Andexer Zehnte im Sprint

Beste Österreicherin beim Damensprint in der Jugendklasse war Anna Andexer. Die Salzburgerin leistete sich insgesamt drei Strafrunden und belegte mit einem Rückstand von 54,5 Sekunden Rang zehn. Lena Pinter schaffte mit einem Fehlschuss und einem Rückstand von 1:45,1 Minuten als 19. ebenfalls den Sprung in die Top-20. Selina Heigl und Anna-Maria Schrempf klassierten sich auf den Rängen 21 und 37.

Gold ging an die Norwegerin Maren Kirkeeide. Dahinter landeten die Slowenin Lena Repinc und die Deutsche Iva Moric auf den Plätzen zwei und drei.

Weitere Meldungen