Kraft gewinnt vor Norweger Johansson

Felder Kraft 
EXPA/JFK Herren-Cheftrainer Andreas Felder freute sich mit Stefan Kraft über dessen vierten Saisonsieg.

Stefan Kraft hat das Weltcup-Skispringen in Lillehammer für sich entschieden. Er konnte sich mit Sprüngen auf 139 und 141 Meter vor Robert Johansson und Weltcup-Gesamtsieger Ryoyu Kobayashi durchsetzen.

Ergebnis Lillehammer Herren I 12.03.

Mit Philipp Aschenwald (9.), Michael Hayböck (16.), Manuel Fettner (17.) und Daniel Huber (19.) landeten noch vier weitere Österreicher unter den besten zwanzig Springern. Daniel Huber war nach dem ersten Durchgang noch auf dem vierten Zwischenrang gelegen. In der Gesamtwertung der norwegischen RAW-Air-Serie liegt Stefan Kraft nun 12,9 Punkte hinter dem Führenden Johansson.

Der zweite Sprung heute war endlich mal wieder eine richtige Rakete.

Stefan Kraft: "Der zweite Sprung heute war endlich mal wieder eine richtige Rakete. Da habe ich mir gedacht, ich muss einen richtig schönen Telemark setzen. Der ist dann perfekt gelungen. Da war viel Risiko dabei. Aber ich habe mir gedacht, wenn ich den Johansson nicht den Vortritt lassen will, dann muss ich voll riskieren. Zum Glück ist mir dann alles perfekt aufgegangen."

Was mir da beim zweiten Sprung passiert ist, so wie auch schon zuletzt in Oslo, dass kann ich nicht ganz sagen. Das muss ich jetzt analysieren. Das sind Lernaufgaben.

Daniel Huber: "Ich habe prinzipiell sehr gut angefangen und im ersten Durchgang einen sehr coolen Sprung gemacht. Es ist gut, zu wissen, dass es dann gleich für ganz vorne reicht. Was mir da beim zweiten Sprung passiert ist, so wie auch schon zuletzt in Oslo, dass kann ich nicht ganz sagen. Das muss ich jetzt analysieren. Das sind Lernaufgaben. Aber es ist mir lieber ich habe einen sehr guten Sprung und einen schlechten, als ich habe zwei mittelprächtige, konstante Sprünge und weiß nicht, wie ich weiter nach vorne komme."

Kraft Lillehammer 120032019
EXPA/JFK

Weitere Meldungen