Kraft Vierter am Bergisel

kraft
GEPA Stefan Kraft verfehlte beim Bergiselspringen knapp das Podest.

Vor 20.200 Zuschauern fehlten dem Salzburger am Ende 4,3 Punkte auf das Podest. Der Sieg ging, wie auch schon in Garmisch, an den Norweger Marius Lindvik. Gregor Schlierenzauer präsentierte sich stark und holte Rang 6.

"Ein bisschen traurig bin ich schon. Schade, dass es für das Podest letztlich nicht gereicht hat." Stefan Kraft

Insgesamt konnten sich gleich 6 Österreicher für das Finale qualifizieren. Bei wechselhaften Bedingungen im zweiten Durchgang konnten die ÖSV-Adler, bis auf Kraft und Schlierenzauer, der nach dem ersten Durchgang als bester Österreicher auf Rang 5 lag, nicht in die Entscheidung eingreifen. Der Norweger Lindvik siegte vor Kubacki (POL) und Tande (NOR). Die weiteren ÖSV-Athleten: Philipp Aschenwald (13), Jan Hörl (21), Michael Hayböck (23) und Daniel Huber (25).

schlierenzauer
GEPAGregor Schlierenzauer landete beim Heimspringen am Bergisel auf dem starken sechsten Rang.

„Es war ein toller Wettkampf für mich, ich habe alles ausgereizt. Ich bin auf dem richtigen Weg, das gibt Selbstvertrauen." Gregor Schlierenzauer

In der Tournee Gesamtwertung führt der Pole David Kubacki vor dem heutigen Sieger Markus Lindvik und Karl Geiger aus Deutschland. Bester Österreicher ist Stefan Kraft auf Rang fünf. Die Entscheidung wird beim Dreikönigsspringen in Bischofshofen am kommenden Montag (17:00 Uhr live in ORF1) fallen.

Ergebnis Bergiselspringen

Weitere Meldungen