Kraft Zweiter am Bergisel

04012019 Innsbruck Stefan Kraft
Foto: GEPA Die Freude über den zweiten Platz stand Stefan Kraft am Ende ins Gesicht geschrieben.

Nur der Japaner Ryoyu Kobayashi springt im Hexenkessel von Innsbruck weiter als Stefan Kraft. Sechs Österreicher machen Weltcup-Punkte. 

Stefan Kraft hat nach seinem dritten Platz beim Auftakt der Vierschanzentournee in Oberstdorf und seinem "Absturz" mit Platz 49 beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen mit einem zweiten Platz beim Heimbewerb in Innsbruck am Freitag wieder eine starke Leistung geboten. Nur der Japaner Ryoyu Kobayashi war erneut nicht zu schlagen und siegte auch bei der dritten Tournee-Station. Der 22-jährige Überflieger führt in der Tournee-Gesamtwertung nun bereits mit 45,5 Punkten vor dem Deutschen Markus Eisenbichler. Auf Platz drei liegt der Norweger Andreas Stjernen.

Neben Stefan Kraft schafften mit Daniel Huber (14.), Manuel Fettner (16.), Michael Hayböck (21.), Philipp Aschenwald (23.) und Jan Hörl (29.) noch fünf weitere ÖSV-Athleten den Sprung in die Punkteränge.

Die 67. Vierschanzentournee geht am Samstag (Qualifikation um 17:00 Uhr MEZ) und Sonntag (Bewerb um 17:00 Uhr MEZ) ins große Finale.

Ergebnis Bergisel I 04.01.

04012019 Innsbruck Stefan Kraft 2
Foto: GEPAAusgerechnet beim Heimbewerb gelang Stefan Kraft seine bisher beste Platzierung in dieser Saison.

STIMMEN

Andreas Felder: "Der zweite Platz von Stefan Kraft heute hat sehr gut getan. Nach dem Springen in Garmisch-Partenkirchen haben wir versucht, die Stimmung hochzuhalten. Stefan hat jetzt mit zwei sehr starken Sprüngen gekontert, auch wenn es für Ryoyu Kobayashi noch nicht ganz reicht, denn der springt momentan wirklich überragend. Daniel Huber hatte im zweiten Durchgang Windpech. Er ist eigentlich auch in einer sehr guten Form." 

Stefan Kraft: "Es war mein großes Ziel, daheim auf dem Stockerl zu stehen. Das ist immer etwas ganz Besonderes und ich bin überglücklich, dass das heute geklappt hat. Das fühlt sich wie ein Sieg an. Jetzt freue ich mich auf das Tournee-Finale in Bischofshofen."

Weitere Meldungen