Kraft Zweiter in Val di Fiemme

kraft
GEPA

Beim Sieg des deutschen Karl Geiger landete Stefan Kraft auf dem starken zweiten Platz. Dritter wurde Dawid Kubacki aus Polen. 

Endlich wieder ein Podestplatz für die ÖSV-Adler! Stefan Kraft zeigte im italienischen Val di Fiemme zwei starke Sprünge (102m/103m) und wurde hinter Karl Geiger (GER), mit 7,7 Punkten Rückstand, guter Zweiter. Kraft konnte sich damit im Gesamtweltcup den dritten Rang zurückholen, wo Geiger der neue Führende ist. Es war der erste Podestplatz für Österreich seit dem dritten Rang von Jan Hörl in Engelberg am 22. Dezember.

„Es war ein sehr cooler Wettkampf. Karl (Geiger, Anm.) war heute einfach besser. Ich muss mir anschauen wo noch etwas drinnen ist, aber es waren schon sehr gute Sprünge heute. Ich freue mich richtig auf morgen.“

Stefan Kraft

Daniel Huber wurde als zweitbester Österreicher 14, knapp dahinter platzierte sich Michael Hayböck als 15. Gregor Schlierenzauer zeigte sich nicht zufrieden mit seiner heutigen Leistung, er belegte Platz 20.

huber
GEPADaniel Huber konnte im zweiten Durchgang einige Plätze gut machen und wurde 15.

„Ich habe heute nicht ganz so hineingefunden. Es war ein bisschen ein Kampf. Jetzt heißt es auf morgen einstellen und positiv nach vorne zu schauen.“

Daniel Huber

„Ich wollte jeden Meter rauskitzeln, daher hat die Landung etwas gelitten. Mit den heutigen Sprüngen bin ich aber nicht unzufrieden.“

Michael Hayböck

„Es ist nicht das, was ich schon im Sommer geübt habe. Ich habe zwar versucht alles rauszuholen, aber es stimmt noch nicht ganz. Heute war es nicht so rosig.“

Gregor Schlierenzauer

Philipp Aschenwand und Jan Hörl konnten sich leider nicht für den zweiten Durchgang qualifizieren. Beide wurde ex aequo 36.

Ergebnis

Weitere Meldungen