Kramer siegt - Platz drei für Iraschko-Stolz

bd2bc87b-17f5-4ac7-afa8-2213e3abdfcc
Foto: byhafes Marita Kramer flog beim ersten Weltcupspringen der Saison den Sieg ein

Das erste Damen-Weltcupspringen der neuen Saison in Nizhny Tagil (RUS) endet für das ÖSV-Team sehr erfreulich: Marita Kramer siegte vor Ema Klinec aus Slowenien und ihrer Teamkollegin Daniela Iraschko-Stolz. 

Marita Kramer kann an ihre sehr gute Leistung im Vorjahr anschließen und startet mit einem Sieg in die neue Saison. Die Salzburgerin konnte bereits gestern die Qualifikation für sich entscheiden und legte in beiden Wettkampfdurchgängen Höchstweiten (104,5 und 96 Meter) hin. Für die 20-Jährige ist dies der 8. Sieg ihrer Karriere.

"Ich habe lange im Training gesucht, es war nie schlecht, es war nichts zum meckern, aber es war nie das Gefühl da, dass das alles war. Im ersten Durchgang habe ich losgelassen und auf mein Können vertraut und es war ein super Gefühl." Marita Kramer

68e8b5bf-b398-4cad-b145-0d2f3fd8d6d9
Foto: byhafesDaniela Iraschko-Stolz legte einen starken Saisonstart hin

Platz drei belegt die Steirerin Daniela Iraschko-Stolz. Sie konnte nach dem ersten Durchgang einige Plätze gut machen und sich den dritten Rang sichern.

"Das es gleich für das Podium reicht, ist einfach super! Wir haben noch viele Sprünge vor uns und ich würde sagen, wir sind cool in die Saison gestartet und das gibt extrem viel Selbstvertrauen." Daniela Iraschko-Stolz

Eine tolle Leistung zeigte auch Lisa Eder. Nach Durchgang eins lag die 20-Jährige auf Rang vier und konnte sich den siebenten Endrang sichern.

"Gestern war ich ziemlich nervös und angespannt und heute habe ich versucht, das ganze ein bisschen lockerer anzugehen. Ich bin mit dem siebenten Platz voll zufrieden und die Sprünge werden immer besser. Solche Tage wie heute geben mir Selbstvertrauen und so kann es Schritt für Schritt nach vorne gehen." Lisa Eder

Weitere Meldungen