Ländle-Shorties dominierten EM

monsorno
Foto: S. Wallner Jugendsieger Manuel Monsorno (SC Mühlebach/V) carvte als Herren-Vize-Europameister über den Ganslernhang.

Am legendären Ganslernhang in Kitzbühel gingen die Shortcarver-Europameisterschaften bei Kaiserwetter über die Bühne. Die Vorarlberger Kurzskispezialisten – allesamt vom SC Mühlebach – räumten nicht weniger als fünf von sechs möglichen Titeln ab!

 

ORF Sport Bild | Shortcarving-EM 2020

Die stark wechselnden Pistenverhältnisse - von äußerst knackig im Riesenslalom bis zu tiefen Wannen im Slalom – verlangten den TeilnehmerInnen auf ihren Meter-Skiern alles ab. Seriensiegerin Stefanie Klocker räumte wieder einmal das komplette EM-Triple ab, auch wenn ihr im Riesenslalom die Steirerin Tina Tschachler mit nur sieben Hundertstelsekunden Rückstand ganz dicht an den Fersen klebte. Bronze ging an die Deutsche Michaela Rader. Dieselbe Rangordnung wie im Riesenslalom herrschte auch in der Kombination, nachdem Stefanie Klocker auch den Slalom-Titel mit klarem Vorsprung auf die beiden Steirerinnen Denise Herzmayer und Tina Tschachler erringen konnte. Leider konnte die Titelverteidigerin Melanie Niederdorfer (S) nicht antreten, da sie zur selben Zeit bei der alpinen Junioren-WM an den Start ging.

shortyem
Foto: S. WallnerSeigerehrung EM-Kombination (v.l.): ÖSV-Referent Arnold Steiner, Tina Tschachler, Hannes Angerer, Stefanie Klocker, Raimund Liesinger, Jakob Pfeifer und Michaela Rader mit ÖSV-Vizepräsident Alfons Schranz.

Im Herren-Riesenslalom carvte Raimund Liesinger zu seinem ersten EM-Titel, zusätzlich sorgten die Jugendläufer Manuel Monsorno und Jakob Pfeifer für ein lupenreines Ländle-Podest. Beim Slalom gelang dann aber dem Tiroler Hannes Angerer eine erfolgreiche Titelverteidigung. Silber ging an Liesinger, der schließlich in der Kombination den Spieß wieder umdrehen konnte und seine zweite Goldmedaille kassierte. Jakob Pfeifer hamsterte auch in diesen beiden Bewerben abermals Bronze und obendrauf noch die Jugendtitel. Die restlichen Goldmedaillen in der Jugendwertung U21 gingen an Manuel Monsorno (RSL) bzw. bei den Shorty-Mädels an die Tirolerin Paula Landerer (RSL und Kombi) und an die Deutsche Teresa Magerl (SL). Bei den Schülern U16 waren Amelie Roduner und Elias Baumann (beide V) zweimal erfolgreich, je eine Goldene holten sich Angelina Müller (V) und Lucas Mairoser (T). In der U12-Wertung siegten Antonia Bortolotti (V) und Luca Covini (T) zweimal, während Emilia Bortolotti (V) und Jonas Mairoser (T) je einen Bewerb für sich entscheiden konnten.

Der Kitzbüheler Skiclub um Präsident Dr. Michael Huber sorgte in gewohnter Weise für die mustergültige Durchführung der Titelkämpfe.

tschachler
Foto: S. WallnerTina Tschachler (SV Pruggern/ST) verpasste RSL-Gold nur um sieben Hundertstelsekunden.

 

Shorty-EM Kitzbühel | Kamerafahrt RSL

 

Shorty-EM Kitzbühel | Kamerafahrt Slalom

Weitere Meldungen