Leitner sprintet in Finnland auf Rang 13

leitner1
Foto: GEPA Treffsicher: Felix Leitner schaffte es beim Sprint in Kontiolahti mit zehn Treffern auf Rang 13.

Felix Leitner hat beim Weltcup-Sprint im finnischen Kontiolahti Rang 13 belegt. Nach zehn Kilometern lag der 23-jährige Tiroler, der alle zehn Scheiben traf, 57,9 Sekunden hinter Sieger Johannes Thingnes Bö. Der Norweger setzte sich mit der schnellsten Laufzeit souverän vor den beiden Franzosen Martin Fourcade (+21,1 sec.) und Emilien Jacquelin (+22,3 sec.), durch. Alle drei waren wie Leitner fehlerlos geblieben.

Für das ersatzgeschwächte ÖSV-Team (Simon Eder und Julian fehlen in Finnland krankheitsbedingt) war es das einzige Spitzenergebnis am heutigen Tag. Neben Leitner konnte sich nur David Komatz für die Verfolgung am Samstag qualifizieren. Der Steirer kam mit einer Strafrunde aber nicht über Rang 47 hinaus. Bitter verlief der Rennauftakt in Finnland für Dominik Landertinger. Der WM-Bronzemedaillengewinner im Einzel landete mit vier Strafrunden auf Rang 70, Patrick Jakob (3 Fehler) wurde 95.

Felix Leitner: „In der ersten Runde habe ich mir etwas schwergetan, weil ich alleine nicht richtig auf Zug gekommen bin. Beim Schießen hatte ich dafür von Anfang an ein sehr gutes und sicheres Gefühl und konnte dieses mit zwei Nullern auch bestätigen. In der zweiten Runde konnte ich mit dem Norweger Christiansen mitgehen. Auch in der Schlussrunde habe ich mir in der Loipe ein Duell mit Christiansen geliefert und konnte zum Schluss sogar noch an ihm vorbeigehen. Mit der heutigen Leistung bin ich auf alle Fälle zufrieden."

Weitere Meldungen