Letzter Feinschliff am Stubaier Gletscher

20181204_behindertensport
Foto: Felix Peselj

Das ÖSV Para Skiteam feilte am vergangenen Wochenende am Stubaier Gletscher am perfekten Schwung für den bevorstehenden Saisonauftakt am kommenden Wochenende.

Mit einem Slalom und einem Riesentorlauf der Deutschen Meisterschaft, einem Europacup Riesentorlauf und zwei Europacup Super-G starten die Para-Sportler und Sportlerinnen von 8.12. – 11.12. am Pitztaler Gletscher die Rennsaison. „Die Athleten und Athletinnen haben am vergangenen Wochenende bei schwierigen Bedingungen noch ein sehr gutes Techniktraining absolviert. Das gesamte Team geht mit einem guten Gefühl in die Rennsaison und ist auf das erste Kräftemessen mit den anderen Nationen gespannt“, so Spartenleiter Roland Helmberger.

Vom Pitztal reist das Team gleich nach St. Moritz weiter, wo zwei weitere Europacup Riesentorläufe und ein Slalom auf dem Programm stehen. „In dieser Zeit hoffen wir auch noch auf kalte Temperaturen, damit wir auch den Speed-Auftakt von 19.12. – 22.12., in Sella Nevea bestreiten können, dieser wäre eine sehr wichtige Generalprobe für die WM im Jänner, bei der die Speed-Events auch in Sella Nevea stattfinden“, so Speed-Spezialist Markus Salcher.

Weitere Meldungen